Schwerpunkte

Xilinx

Zynq UltraScale+ RFSoC-Portfolio ausgeweitet

21. Februar 2019, 11:16 Uhr   |  Iris Stroh

Zynq UltraScale+ RFSoC-Portfolio ausgeweitet
© Xilinx

Industrieweit einzige adaptierbare Single-Chip Funk-Plattform für 5G-Mobilfunk-, Kabel- und Radar-Applikationen.

Xilinx erweitert sein Zynq UltraScale+RFSoC-Portfolio mit Produkten mit höherer HF-Performance. Damit überdeckt Xilinx mit seinen Bausteinen das gesamte Sub-6-Gigahertz Spektrum, eine wichtige Voraussetzung für 5G.

Die neuen Bausteine von Xilinx sind mit 14-Bit-A/D-Wandlern (5 GSPS) und 14-Bit-D/A-Wandlern (10 GSOPS) ausgestattet, beide mit einer analogen Bandbreite von bis zu 6 GHz.

Das Xilinx RFSoC-Portfolio ist laut Unternehmensangabe die einzige adaptierbare Single-Chip-Funk-Plattform, die dazu ausgelegt ist, dass sie den heutigen und zukünftigen Anforderungen der Industrie entspricht. Das Portfolio umfasst derzeit:

  • Xilinx Zynq UltraScale+ RFSoC Gen 2: Derzeit sind Samples verfügbar, die Serienfertigung soll im Juni 2019 starten. Dieser Baustein erfüllt die regionalen Zeitvorgaben für den Einsatz in Asien und unterstützt 5G New Radio.
  • Xilinx Zynq UltraScale+ RFSoC Gen 3: Sie bieten die direkte Unterstützung des vollen Sub-6-GHz-HF-Bereichs und ermöglichen eine Leistungseinsparung von bis zu 20 Prozent im HF-Datenwandler-Subsystem gegenüber dem Basis-Portfolio. Hier ist der Lieferbeginn für das zweite Halbjahr 2019 geplant.

Die neuen Xilinx-Produkte integrieren monolithische HF-Datenwandler mit höherer Performance und ermöglichen so die breite Spektrum-Abdeckung, wie sie für den Einsatz in verschiedenen Anwendungen (drahtlose 5G-Komunikation, Phased-Array-Radar, Test-

 

und Messtechnik, Satellitenkommunikation etc.) erforderlich sind. Durch die Eliminierung diskreter Komponenten senken die neuen Bausteine den Leistungsverbrauch und den Platzbedarf (um bis zu 50 Prozent). Durch die pin-kompatible Auslegung des gesamten Portfolios können die Anwender ihre Systeme in einer Roadmap von Gen 2 auf Gen 3 in Richtung höherer Performance entwickeln und einsetzen.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Arm spendiert Cortex-M-Kerne für Xilinx-FPGAs
„Wir wollen die Disruption mitgestalten“
Funkanwendungen auf einem FPGA-Chip
Adaptive KI-Beschleunigung
ZF setzt auf Xilinx
Modul für FPGA-Computing

Verwandte Artikel

XILINX GmbH