Schwerpunkte

Embedded-Module

Neue Prozessoren – neue Boards

06. Mai 2020, 09:15 Uhr   |  Tobias Schlichtmeier

Neue Prozessoren – neue Boards
© TQ-Systems

Das SMARC-Modul »TQMa8XxS01« auf Basis der neuen Prozessorfamilie von NXP.

Mit dem offiziellen Launch der Prozessoren-Familie i.MX 8X Arm Cortex A35 von NXP am 14. Mai 2020 bringen mehrere Hersteller neue Module auf den Markt. Auch TQ-Systems bedient sich beim niederländischen Halbleiter-Hersteller.

Die Module »TQMa8Xx« und »TQMa8XxS« von TQ-Systems sind ab 14. Mai mit den neuen Prozessoren von NXP lieferbar. Mit der Produktfamilie stehen drei Pin-kompatible CPU-Varianten mit unterschiedlichen Grafikleistungen (Multidisplay) und Kernen zur Auswahl. So ist beispielsweise der Cortex-M4-Prozessor für Echtzeit-Anwendungen ausgelegt. Die i.MX-8X-Prozessorfamilie unterstützt Grafik-, Video-, Bildverarbeitungs-, Audio- und Sprachfunktionen und eignet sich für zertifizierbare und effiziente Leistungsanforderungen.

Auf Basis dieser leistungsfähigen Prozessorfamilie entwickelte TQ-Systems die neuen Boards TQMa8Xx und TQMa8XxS. Aufgrund umfangreicher Schnittstellen bei kompakter Bauweise und geringer Leistungsaufnahme (4 W) eignen sich die Module für Anwendungen aus verschiedenen Bereichen: von Medizingeräten, HMIs, Industriesteuerungen sowie dem industriellen Internet-of-Things (IIoT) über Gateways, Gebäudeautomatisierung, Transport bis hin zu Robotik.

 Embedded-Modul »TQMa8Xx«
© TQ-Systems

Das Embedded-Modul »TQMa8Xx«.

Mit aktuellem SMARC-Standard

Beim TQMa8Xx sind alle Schnittstellen direkt am Modul nutzbar, das Board besitzt eine Größe von lediglich 55 x 44 mm. Als Speicher dient ein DDR3L-Arbeitspeicher inklusive ECC-Support – und eignet sich somit für die Zertifizierung von Safety-relevanten Anwendungen. Außerdem gibt es eine Pin-kompatible Variante, die LPDDR4-SDRAM unterstützt. Umfangreiche Schnittstellen wie 4 x SPI, 4 x UART, 3 x CAN FD oder 2 x Ethernet mit 10/100/1000 Mbit runden das Komplettpaket ab.

Das 82 x 50 mm große TQMa8XxS entspricht dem neuen SMARC-2.1-Standard, ist jedoch ebenfalls für SMARC 2.0 ausgelegt. On Board sind Grafik mit 4K Support sowie DSP für Audio-Verarbeitung. Kommunikation in Hochgeschwindigkeit verspricht der Hersteller mit 2 x Ethernet, 1 x PCle und 1 x USB 3.0. Beide Module sind mit eMMC-Flash-Speicher bis zu 64 GB und optional mit QSPI NOR-Flash mit bis zu 256 MB ausgestattet.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Schüler programmieren Panda-Roboter
SMARC-2.1-Standard verabschiedet
AIoT treibt Edge-Computing voran

Verwandte Artikel

TQ-Systems GmbH