Strategische Unternehmensausrichtung Daimler rüstet sich durch »Projekt Zukunft«

Der Schriftzug »Daimler« an einem Firmengebäude des Unternehmens.
Der Schriftzug »Daimler« an einem Firmengebäude des Unternehmens.

Vorstand und Aufsichtsrat haben eine neue Konzernstruktur beschlossen. Ab 2020 sollen demnach innerhalb der Daimler AG folgende drei rechtlich selbstständige Einheiten entstehen: Mercedes-Benz AG, Daimler Truck AG und Daimler Mobility AG. Die Entscheidung fällt auf der Hauptversammlung 2019.

Die mit dem Umbau bei Daimler verbundenen weltweiten Prüfungen der organisatorischen und steuerlichen Auswirkungen sind abgeschlossen. Im Herbst 2017 wurden erste Maßnahmen eingeleitet, das Pkw- und Van-Geschäft sowie das Lkw- und Bus-Geschäft in rechtlich selbstständigen Einheiten zu bündeln.

Nach den positiven Beschlüssen von Vorstand und Aufsichtsrat kann das Unternehmen das »Projekt Zukunft« angehen. Die beschlossenen Maßnahmen bedürfen im nächsten Schritt der finalen Zustimmung der Aktionäre. Eine Vorlage zur Zustimmung soll auf der ordentlichen Hauptversammlung der Daimler AG am 22. Mai 2019 erfolgen. Nach einem positiven Votum der Aktionäre und der Eintragung ins deutsche Handelsregister könnte der Vollzug der Ausgliederungen im Herbst 2019 erfolgen. Die neue Unternehmensstruktur wird voraussichtlich zum 1. Januar 2020 erreicht.

Nach vollständiger Umsetzung der neuen Struktur sollen nachfolgende Bereiche entstehen:

  • Mercedes-Benz Cars & Vans wird unter der Leitung der Mercedes-Benz AG künftig rund 175.000 Mitarbeiter haben.
  • Daimler Trucks & Buses wird unter der Leitung der Daimler Truck AG über eine Belegschaft von rund 100.000 Mitarbeitern verfügen.
  • Daimler Financial Services AG wird künftig Daimler Mobility AG heißen. Das Geschäftsfeld mit rund 13.000 Mitarbeitern beinhaltet bereits Mobilitätsangebote des Konzerns.

Alle drei Gesellschaften werden mitbestimmte deutsche Aktiengesellschaften mit Sitz in Stuttgart sein. Die Daimler AG wird als Management-Holding beispielsweise diverse Strategie- und Steuerungs-Funktionen wahrnehmen.

Für die Umstrukturierung investiert Daimler bis zum Jahr 2020 voraussichtlich einen hohen dreistelligen Millionen-Euro-Bereich. Ein umfassender Interessenausgleich mit Arbeitnehmervertretern zur Beschäftigungssicherung bis zum Jahresende 2029 wurde zudem vereinbart.