Schwerpunkte

Software-in-the-Loop-Tests

CANoe4SW 15 unterstützt jetzt auch Python

08. Juni 2021, 10:24 Uhr   |  Irina Hübner

CANoe4SW 15 unterstützt jetzt auch Python
© Vector Informatik

Das CANoe4SW User Interface.

Vector hat in die neue CANoe4SW-Version 15 grundlegende Testfunktionen integriert: Für Software-in-the-Loop-Tests in virtuellen Umgebungen wird Python als mögliche Programmiersprache unterstützt. Es profitieren Anwender aus Automatisierung, Automobilindustrie, Bahn-, Luftfahrt- und Medizintechnik.

CANoe4SW ist ein Werkzeug von Vector für Entwicklung, Test und Analyse von Software in cyber-physischen Systemen. Während des gesamten Entwicklungsprozesses von verteilten Systemen und IoT-Geräten unterstützt CANoe4SW Softwareentwickler und Tester in allen Branchen. Anwender profitieren davon, dass sie in virtuellen Ausführungsumgebungen auf dem Computer, in virtuellen Maschinen oder in der Cloud schon zu einem frühen Entwicklungszeitpunkt eine hohe Qualität der Software erreichen.

CANoe4SW 15 unterstützt mit dem neuen Release neben den bisherigen Programmiersprachen C und C++ auch Python. Damit können jetzt speziell auch Anwender im IoT-Markt – wo Python eine breite Anwendung findet – die Vorteile des SIL-Testens mit CANoe4SW nutzen.

Die Unabhängigkeit von verfügbarer Hardware ermöglicht mit CANoe4SW ein frühes Testen im Entwicklungszyklus mit Debugging-Möglichkeiten in der Entwicklungsumgebung anstatt auf dem Target. Andere Teilnehmer des Systems, wie beispielsweise das Back-End, können als Modelle abgebildet werden. Dies ermöglicht zum Beispiel das Simulieren von Fehlerszenarien, wie den Ausfall von Cloud-Diensten. Die Realisierung von Simulationsmodellen, wie dem Back-End oder anderen Softwarekomponenten, ist ebenfalls basierend auf Python möglich.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Vector Informatik GmbH