Hybridfahrzeuge

GS Yuasa erweitert Produktionskapazität für Li-Ionen-Batterien

8. April 2021, 9:51 Uhr | Irina Hübner
Das neue Blue Energy Werk in Kyoto, Japan.
Das neue Blue Energy Werk in Kyoto, Japan.
© GS Yuasa

Der Batteriehersteller GS Yuasa steigert seine Produktionskapazität von Lithium-Ionen-Batterien für den Einsatz in Hybridfahrzeugen. Dazu baut die im japanischen Kyoto ansässige GS-Yuasa-Tochter Blue Energy ihre bestehenden Produktionslinien aus und baut dort zudem ein zweites Werk.

Das neue Blue-Energy-Werk soll im Fiskaljahr 2022 in Betrieb gehen. Es wird eine Größe von 8600 Quadratmetern besitzen. Durch das neue Werk soll sich die derzeitige Produktionskapazität bis zum Geschäftsjahr 2023 mindestens verdoppeln: So beträgt die derzeitige Kapazität rund 20 Mio. Zellen pro Jahr, fürs Geschäftsjahr 2023 ist die Herstellung von rund 50 Mio. Zellen geplant.

GS Yuasa gründete Blue Energy im Jahr 2009 als Joint Venture, das mit der Entwicklung, der Produktion und dem Verkauf von Hochleistungs-Lithium-Ionen-Batterien für Hybridfahrzeuge betraut wurde. Bis heute wurden die Batterien von Blue Energy bereits in über einer Million Hybridfahrzeugen verbaut.

Der Batteriehersteller GS Yuasa rechnet mit einer zunehmenden Produktion von Hybridfahrzeugen – insbesondere bei Autoherstellern in Japan ebenso wie in Europa, Nordamerika und China.

Anbieter zum Thema

zu Matchmaker+

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Yuasa Battery (Europe) GmbH