Elektroniknet Logo

Zusätzliche Subventionen

Bayern hat die meisten Ladesäulen

Julian Stratenschulte/dpa
© Julian Stratenschulte/dpa

Mit derzeit 8412 Ladepunkten hat der Freistaat bundesweit die meisten Ladesäulen, nicht zuletzt durch zusätzliche Landszuschüsse.

Das hat der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft ermittelt: Seit April 2020 ist die Zahl um 30 Prozent gestiegen. Außerdem ist München mit 89 Ladepunkten pro 100.000 Einwohner vor Stuttgart und Essen die Großstadt mit dem besten Angebot öffentlicher Ladesäulen.

Was die Rangfolge der Bundesländer betrifft, folgt Baden-Württemberg mit 7099 Ladesäulen auf Platz zwei hinter Bayern. Erst an dritter Stelle kommt das bevölkerungsreichste Bundesland Nordrhein-Westfalen, wo für die gut 18 Mio. Einwohner bislang lediglich 6648 Ladesäulen installiert sind. Ein Grund des bayerischen Vorsprungs sind mutmaßlich die höheren Subventionen: Die Staatsregierung hat das Förderprogramm des Bundes durch eigene Landeszuschüsse ergänzt.

Gemessen an der Bevölkerung liegt der Stadtstaat Hamburg mit 65,72 Ladepunkten pro 100.000 Einwohner knapp vor den Flächenländern Bayern (64,09) und Bayern-Württemberg (63,95). Schlusslicht ist Mecklenburg-Vorpommern mit 22,2.


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

elektroniknet