Schwerpunkte

Vector/BASELABS

Partnerschaft für ADAS und automatisiertes Fahren

08. Oktober 2014, 08:13 Uhr   |  Iris Stroh

Vector und BASELABS wollen im Rahmen einer neuen Partnerschaft den Entwicklern eine vollständige Entwicklungsumgebung zur Entwicklung von Fahrerassistenzsystemen (ADAS) und Systemen für das automatisierte Fahren zur Verfügung stellen. Vector hat sich im Zuge dessen an BASELABS beteiligt.

Innerhalb der Partnerschaft fokussiert sich Vector auf spezielle Software-Werkzeuge für die Entwicklung von FAS und automatisierten Fahrzeugen. BASELABS wiederum konzentriert sich auf Software für die Datenfusion in Multi-Sensor-Szenarien, inklusive der erforderlichen Algorithmen. Außerdem bietet BASELABS Anwendungssupport bei der Entwicklung von ADAS und automatisierten Fahrzeugen.

BASELABS und Vector werden zukünftig ihren Kunden eine vollständige und integrierte Lösung aus Entwicklungswerkzeugen, Algorithmen-Bibliotheken und Beratungsangeboten bereitstellen. Dieses Angebot soll der Automobilindustrie das effiziente und komfortable Entwickeln von zukunftsweisenden ADAS-Anwendungen und automatisierten Fahrzeugen ermöglichen. Zur Sicherung dieser langfristigen Strategie hat Vector 49 Prozent der Anteile von BASELABS übernommen. Die verbleibenden 51 Prozent werden vom BASELABS-Management gehalten.

 

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Ohne Software geht nichts

Verwandte Artikel

Vector Informatik GmbH, BASELABS GmbH