Studie von HMS Networks für 2022

Die Marktanteile industrieller Netzwerktechniken

6. Mai 2022, 20:27 Uhr | Andreas Knoll
Die Marktanteile industrieller Netzwerke 2022 aus Sicht von HMS – Feldbusse, Industrial Ethernet und Wireless
Die Marktanteile industrieller Netzwerke 2022 aus Sicht von HMS – Feldbusse, Industrial Ethernet und Wireless
© HMS

Der Anteil von Industrial Ethernet am Markt für Industrie-Netzwerktechniken steigt derzeit, während der von klassischen Feldbussen leicht sinkt. Interessanterweise zeigt der von Wireless auch im IIoT-Zeitalter eine gleichbleibende Tendenz. Dies sind Ergebnisse der jährlichen Studie von HMS Networks.

- Industrial Ethernet zeigt nach wie vor das größte Wachstum und macht nun 66 Prozent aller neu installierten Knoten aus (65 Prozent im Vorjahr).

- Feldbusse erreichen einen Marktanteil von 27 Prozent (28 Prozent im Vorjahr).

- Der Marktanteil von Wireless-Netzwerken liegt wie im Vorjahr bei 7 Prozent.

- Profinet und EtherNet/IP teilen sich mit jeweils 17 Prozent Marktanteil den ersten Platz. EtherCAT holt kräftig auf und liegt jetzt bei 11 Prozent.

Als Anbieter von Industriekommunikationstechnik analysiert HMS Networks jedes Jahr den Markt für industrielle Netzwerktechniken, um die Verteilung neu angeschlossener Knoten in der Fabrikautomatisierung auf die verschiedenen Feldbusse, Industrial Ethernet und Wireless-Techniken abzuschätzen. Die Studie für das Jahr 2022 enthält geschätzte Marktanteile und Wachstumsraten für die drei Bereiche und ihre Vertreter.

Der Studie zufolge wird der Markt für industrielle Netzwerktechniken 2022 voraussichtlich um 8 Prozent wachsen, was laut HMS die anhaltende Bedeutung der Netzwerk-Connectivity in Fabriken bestätigt. Mit einem Wachstum von 10 Prozent erobert Industrial Ethernet weiterhin Marktanteile. Der Anteil von Industrial Ethernet an den neu installierten Knoten in der Fabrikautomatisierung weltweit liegt jetzt bei 66 Prozent (gegenüber 65 Prozent im Vorjahr). Profinet und EtherNet/IP teilen sich mit jeweils 17 Prozent Marktanteil den ersten Platz. EtherCAT holt kräftig auf und erreicht mit 11 Prozent erstmals einen zweistelligen Marktanteil. Modbus-TCP entwickelt sich ebenfalls gut und erzielt einen Marktanteil von 6 Prozent.

Anbieter zum Thema

zu Matchmaker+

Feldbusse: Leichtes Wachstum, sinkender Marktanteil

Der Marktanteil von Feldbussen liegt bei 27 Prozent gegenüber 28 Prozent im Vorjahr. Dennoch kommt HMS zu dem Schluss, dass trotz des Verlusts von einem Prozent Marktanteil die tatsächliche Anzahl der neu installierten Feldbusknoten im Jahr 2022 im Vergleich zum Vorjahr um 4 Prozent steigen wird, nachdem sie mehrere Jahre lang rückläufig war. Als Grund dafür wird angenommen, dass das produzierende Gewerbe in unsicheren Zeiten wie diesen, wegen der Corona-Auswirkungen und der schwierigen Komponentensituation, etablierte industrielle Netzwerklösungen bevorzugt.

Profibus bleibt der am häufigsten installierte Feldbus mit 7 Prozent Marktanteil, gefolgt von Modbus-RTU mit 5 Prozent und CC-Link mit 4 Prozent. Interessanterweise sind die Modbus-Techniken TCP und RTU auch in modernen Fabriken weiterhin weit verbreitet und werden im Jahr 2022 zusammen 11 Prozent des Marktes ausmachen.

Wireless-Anwendungen zeichnen sich ab – Auswirkungen von 5G lassen noch auf sich warten

Wireless-Netzwerktechniken erreichen ein Wachstum von 8 Prozent, was der allgemeinen Steigerungsrate des Netzwerkmarkts entspricht, und bleiben bei einem Marktanteil von 7 Prozent. Wireless-Anwendungen kommen typischerweise als Kabelersatz, beim Maschinenzugang per Funk oder bei der Anbindung mobiler Geräte zum Einsatz. Der Markt wartet noch auf die flächendeckende Einführung und die Auswirkungen von 5G in der Fabrikautomatisierung der nächsten Generation.

Industrielle Vernetzung als Schlüssel für Produktivität und Nachhaltigkeit in der Fertigung

Thilo Döring, Geschäftsführer der HMS Industrial Networks GmbH
Thilo Döring, HMS Industrial Networks: »Industrielle Netzwerk-Connectivity ist eine elementare Voraussetzung, um die Produktivitäts- und Nachhaltigkeitsziele in der modernen Fertigung zu erreichen.«
© HMS

»Industrielle Netzwerk-Connectivity ist eine elementare Voraussetzung, um die Produktivitäts- und Nachhaltigkeitsziele in der modernen Fertigung zu erreichen. Das ist auch der Haupttreiber für das Wachstum, das wir im Markt der industriellen Netzwerke sehen«, erläutert Thilo Döring, Geschäftsführer der HMS Industrial Networks GmbH in Karlsruhe. »In Produktionsanlagen wird ständig daran gearbeitet, nicht nur Produktivität und Nachhaltigkeit, sondern auch Qualität, Flexibilität und Cybersecurity zu optimieren, und wir wissen, dass eine solide industrielle Vernetzung der Schlüssel zum Erfolg ist. Wir beobachten in allen Netzwerkbereichen Wachstum. Besonders interessant dabei ist, dass auch die etablierten Feldbustechniken wieder auf Wachstumskurs sind.«

Regionale Unterschiede bei Netzwerktechniken

Profinet und EtherNet/IP sind in Europa und im Nahen Osten führend, gefolgt von Profibus und EtherCAT. Andere beliebte Netzwerke sind Modbus (RTU/TCP) und Ethernet Powerlink. Der US-amerikanische Markt wird von EtherNet/IP dominiert, wobei sich EtherCAT dort stark entwickelt und Marktanteile hinzugewinnt. Profinet führt den fragmentierten asiatischen Markt an, gefolgt von EtherNet/IP und den ebenfalls starken Netzwerken CC-Link / CC-Link IE Field, EtherCAT, Profibus und Modbus (RTU/TCP).

Datenbasis

Die Studie enthält Einschätzungen von HMS für 2022 auf Basis neu installierter Knoten in der Fabrikautomatisierung. Ein Knoten ist definiert als ein Gerät, das mit einem industriellen Netzwerk verbunden ist. Die dargestellten Zahlen spiegeln die konsolidierte Betrachtung von HMS wider, in die eigene Verkaufsstatistiken, Einblicke der Kollegen in die Industrie sowie die Gesamtwahrnehmung des Marktes eingeflossen sind.


Verwandte Artikel

HMS Industrial Networks GmbH