Schwerpunkte

Gedruckte Batterien

Varta Microbattery setzt Fokus auf Forschung

16. März 2018, 10:44 Uhr   |  Irina Hübner

Varta Microbattery setzt Fokus auf Forschung
© nevodka - Shutterstock

Gedruckte Batterien und Mikrobatterien stehen im Mittelpunkt der Forschungsaktivitäten von Varta Microbattery.

Speziell im Bereich gedruckte Elektronik beteiligt sich Varta Microbattery an einigen Forschungsprojekten. Die neuesten Entwicklungen bei gedruckten Batterien sowie bei Mikrobatterien hat das Unternehmen auf der LOPEC gezeigt.

Varta Microbattery beteiligt sich an zahlreichen Forschungsprojekten in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Bildung und Forschung und der Europäischen Kommission. So erforscht der Konzern gedruckte Batterien verschiedener elektrochemischer Systeme und unterhält auch Kooperationen mit Universitäten in punkto Batterie-Kompetenz und Batterie-Innovationen. Drei der Projekte werden im Folgenden kurz vorgestellt.

Forschungsprojekt Innpaper

Das Forschungsprojekt Innpaper zielt darauf ab, elektronische Plattformen auf der Basis von multifunktionellem Papier herzustellen. Damit sollen sich Temperatursensoren, Dopingtests und Anwendungen zur Krankheitserkennung entwickeln lassen.

Forschungsprojekt Basmati

Basmati steht für »Bringing Innovation by Scaling up nanomaterials and inks for printing«. Das Forschungsprojekt befasst sich mit der Entwicklung aktiver Nanomaterialien und elektrochemischer Tinten für Drucktechnologien.

Forschungsprojekt Print Energy

Beim Print-Energy-Projekt geht es darum, wiederaufladbare Zink-Luft-Batterien als rein gedruckte Technologie herzustellen. Die Komponenten sollen so entwickelt und designt werden, dass sie wie eine Zeitung oder ein Katalog gedruckt werden können.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Silizium-Solarzelle mit Rekordwirkungsgrad von 26,1 %
Lithium und Kobalt werden knapp
Das Ende der Abhängigkeit

Verwandte Artikel

VARTA Microbattery GmbH