Schwerpunkte

Kooperation von Ibeo und Sick

Automotive-LiDAR für die Industrieautomatisierung

14. Januar 2021, 15:30 Uhr   |  Markus Haller

Automotive-LiDAR für die Industrieautomatisierung
© Ibeo Automotive Systems

Der ibeoNEXT-LiDAR-Sensor wird für den industriellen Bereich adaptiert - es wird der erste Automotive-Sensor, der in Großserie für Industrieanwendungen produziert wird.

Sick will Ibeos Solid-State-LiDAR für industrietaugliche Sensoren nutzen. Laut Ibeos CEO ist es »einer der größten LiDAR-Kooperationsverträge, die bisher geschlossen wurden.«

Erste Probemuster sollen bereits im Laufe dieses Jahres verfügbar sein. Verteilt werden sie an ausgewählte Kunden. Die technische Basis bildet der ibeoNEXT, ein Solid-State-Sensor, der ursprünglich für den Einsatz in ADAS-Systemen in der Automobilindustrie entwickelt wurde und auf Produktion in Großserie ausgelegt ist. Die Auslieferung an die Automobilindustrie begann im Oktober 2020. Noch im Dezember 2020 vermeldete Ibeo, dass die Solid-State-Sensoren auch in Zügen der Deutschen Bahn eingesetzt werden sollen. Im Kooperationsprojekt »Sensors4Rail« entwickelt Ibeo zusammen mit der Deutschen Bahn und weiteren Partnern wie Bosch und Siemens eine Umgebungserkennung und Zuglokalisierung.

Präzedenzfall für die Industrie

Mit der Sick-Ibeo-Kooperation erfolgt die Adaption auf den dritten großen Anwendungsbereich. Es ist das erste Mal, dass ein Automotive-LiDAR-Sensor in großem Umfang für Industrieanwendungen zugänglich wird. »Im Industriebereich ist dies weltweit einer der größten LiDAR-Kooperationsverträge, die bisher geschlossen wurden«, zeigt Ulrich Lages, CEO der Ibeo Automotive Systems, den Stellenwert der Kooperation auf. Ibeo stellt den ibeoNEXT-Messkern für das Projekt. Bei Sick werden die Systemauslegung und die Applikationssoftware für den industriellen LiDAR-Sensor entwickelt.

»4-D«-LiDAR

Der ibeoNEXT gilt als weltweit fortschrittlichste LiDAR-Messtechnik. Der Sensor erzeugt eine 3-D-Punktewolke der Umgebung und basiert auf einer Photonen-Lasermesstechnik, die ohne bewegliche Teile auskommt (Real-Solid-State) und damit bei Lebensdauer, Zuverlässigkeit und Robustheit sehr gute Werte erzielt. Mit der Photonen-Lasermesstechnik lassen sich Entfernung zu Objekten im Raum bei mittleren bis langen Reichweiten messen. Auch bei widrigen Umgebungsbedingungen, wie Niederschlag oder bei hohem Schock- und Vibrationseinfluss, ermittelt der ibeoNEXT-Messkern zuverlässig >10.000 Abstandsinformationen pro 3-D-Messung. Zusätzlich erzeugt er ein Schwarz-Weiß-Bild, ähnlich dem einer Kamera. Damit wird eine zusätzliche Messgröße erzeugt, weshalb der Sensor auch als »4-D«-LiDAR bezeichnet wird.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Platzsparender Positionssensor
Lastprofile von Fahrzeugen einfacher erfassen
LiDAR-Technik für die Bahn

Verwandte Artikel

Ibeo Automobile Sensor GmbH, SICK Vertriebs-GmbH