MINT-Berufe 99 Prozent der Bewerber für Elektriker-Stellen sind Männer

Dass naturwissenschaftliche und technische Berufe auch heute noch Männerdomänen sind, zeigt eine aktuelle Auswertung von Stepstone. Fast ganz ohne Frauen ist der Beruf des Elektrikers, wie sieht es in anderen Berufen aus?

Grundlage der Stepstone-Analyse ist eine internationale Studie, für die das Jobportal mehr als 100.000 Bewerberinnen und Bewerber zum weiteren Verlauf des Bewerbungsprozesses befragt hat. Die Auswertung ergab, dass 99 Prozent der Bewerbungen für Elektriker-Jobs von Männern kommen, bei Ingenieursstellen sind es mehr als 90 Prozent. Auch der IT-Bereich ist immer noch männlich geprägt: Rund acht von zehn Bewerbungen für Jobs als IT-Administrator oder Software-Entwickler kommen von Männern.

Bewerbungen auf Stellen im Bereich Assistenz und Sekretariat kommen hingegen mehrheitlich von Frauen (87 Prozent). Auch im Pflegebereich dominieren Frauen das Bewerberfeld: Drei von vier Bewerbungen (76 Prozent) stammen von Bewerberinnen. Bei den Jobs, für die sich mehrheitlich Frauen bewerben, haben Bewerberinnen in der Regel auch relativ betrachtet bessere Chancen, tatsächlich eingestellt zu werden. Bei vielen männertypischen Jobs gilt das andersrum genauso.

Nie sei der Anteil hochqualifizierter Frauen in Deutschland so hoch wie heute gewesen. Dass sich der Männer- und Frauenanteil in vielen Berufen trotzdem kaum ändert, habe vielschichtige Gründe, kommentierte Simone Reif, Geschäftsführerin bei StepStone. „Es ist aber davon auszugehen, dass demografischer Wandel und Fachkräfteknappheit für mehr Durchlässigkeit sorgen werden. Gerade im männlich dominierten MINT-Bereich ist der Fachkräftemangel ja schon heute deutlich zu spüren. Hier werden Arbeitgeber zunehmend neue Wege bei der Ansprache von Nachwuchskräften und besonders bei der Flexibilisierung von Arbeitsbedingungen gehen – einfach, weil sie es müssen. Nur wenn die Arbeitsbedingungen zur Realität und der Lebensplanung der Frauen passt, wird die hohe Nachfrage mittelfristig auch zu einem Umdenken bei der Berufswahl führen. Davon werden letztlich sowohl Männer als auch Frauen und nicht zuletzt auch die Unternehmen selbst profitieren.“

Bewerbungsquoten ausgewählter MINT-Berufe im Überblick

Infografik: Frau Elektrikerin hat fast nur männliche Kollegen | Statista Mehr Infografiken finden Sie bei Statista