Blockchain statt VPN Nahtlos sichere Daten vom Sensor in die Cloud

ZF tritt globaler Blockchain-Initiative zur Schaffung eines einheitlichen Standards bei.

Die Musik spielt derzeit im Industriemarkt«, sagt Stephan Noller, CEO von Ubirch, im Interview mit Markt&Technik.

Auf Basis der Blockchain entwickelt Ubirch sichere Übertragungsverfahren vom Sensor bis zur Cloud – für die Produktion in der Industrie bis zu kritischen Infrastrukturen wie Strom und Wasser. »Die Betroffenen müssen jetzt neue Geschäftsmodelle entwickeln und entscheiden, welche Techniken sie dafür einsetzen müssen«, so Noller im Interview mitr Markt&Technik. Nur wer seine Kommunikation über die Blockchain von Beginn bis zum Ende absichert, könne sich den Weg über VPN-Tunnel sparen: »Sie reichen sowieso meist nicht an den Entstehungsort der Daten heran, was Tore für Manipulationen offen lässt. Wenn Daten aber auf Marktplätzen gehandelt werden sollen, was den meisten neuen Geschäftsmodellen zugrunde liegt, dann ist das unabdingbar die Voraussetzung.«

Blockchain? Liegt sie nicht den Kryptowährungen zugrunde, von denen sich gerade wie Bitcoin die meisten im freien Fall befinden? Das stimmt, aber Kryptowährungen und Blockchain dürfen nicht gleichgesetzt werden. Denn von der Öffentlichkeit wenig bemerkt, haben sich die Blockchain und allgemein Distributed-Ledger-Techniken über die letzten Jahre zu einer interessanten Ergänzung entwickelt, um viele Prozesse in der Industrie sicherer und effektiver zu gestalten.

Weil die Techniken universell anwendbar sind, seien sie in der Lage, die Abläufe in vielen Industriesektoren effektiver gestalten, sei es in der Logistik, dem weiten Feld der industriellen Produktion oder der Energieproduktion und Verteilung.

Stephan Noller wird in seinem Vortrag auf dem „2. Markt&Technik Blockchain Summit powered by NürnbergMesse“ am 8. Mai 2019 in Nürnberg genau erklären, wie die neue Methode von Ubirch funktioniert und wie sie sich einfach in Industrie-4.0-Umgebungen implementieren lässt.

Insbesondere für neu entstehende Felder wie Industrie 4.0 und die Transformation der Energie, die Elektrifizierung der Autos und der Entwicklung neuer Mobilitätskonzepte könnten sie sich als Schlüsseltechnologien erweisen. Stepan Noller: »Verlässliches Submetering und die Übertragung von Daten vom Sensor in die Cloud, die sich nicht mehr im Nachhinein manipulieren lassen, sind dafür die Voraussetzung.« Wie genau das Konzept von Ubirch aussieht, erklärt Stepahn Noller im Interview mit Markt&Technik.

Wer erfahren will, wie sich die Blockchain und Distributed-Ledger-Technologien in industriellen Prozessen, in der Logistik, für neue Mobilitätskonzepte und in kritischen Infrastrukturen nutzen lässt, ist auf dem 2. Markt&Technik Blockchain Summit powered by NürnbergMesse“ richtig. Denn die IoT-Welle kommt »schneller und höher als gedacht«, wie Noller erklärt.