Google voll technischem Enthusiasmus

Der perfekt sprechende Computer

9. Mai 2018, 7:34 Uhr | Heinz Arnold
google
Was heute mit Google Duplex bereits möglich ist, führte das Unternehmen stolz zum Start der Entwicklerkonferenz Google I/O vor. So konnten die Besucher zum ersten Mal verfolgen, wie eine Maschine eine makellose Unterhaltung führt.
© dpa

Eine Maschine, die Gespräche führen kann wie ein Mensch, will Google bald vorstellen. Aber erst, wenn sie ausgereift ist, um peinliche Pannen zu vermeiden.

Denn wenn gewisse technische Funktionen nicht fehlerfrei arbeiten, wenden sich die Menschen genervt ab – das wäre das Gegenteil von dem, was Google erreichen will. Und erst recht tritt der Fall ein, wenn sich unvorhergesehene, peinlich verlaufende Gespräche entwickeln können, wie kürzlich mit einem Chat-Bot passiert.

Deshalb arbeitet das Unternehmen laut Google-Chef Sundar Pichai schon seit Jahren an Google Duplex, will es aber erst verfügbar machen, sobald es ausgereift ist.

Dennoch konnte sich Google einer Versuchung nicht enthalten: Was heute bereits möglich ist, führte das Unternehmen stolz zum Start der Entwicklerkonferenz Google I/O vor. So erlebten die Besucher dort gleich zu Beginn eine Premiere und konnten zum ersten Mal verfolgen, wie eine Maschine eine makellose Unterhaltung führt.

Die vom Computer generierte Stimme war von einem Menschen nicht zu unterscheiden. Die Pausen und »ähms« ließen den Assistant sogar noch menschlicher klingen als selbst die erfundenen Computer-Assistenten in Filmen. Denn die Google-Software imitierte perfekt die Art, wie wir sprechen. Wenn schon etwas die Software vom Menschen unterschied, dann höchstens die Geduld, mit der sie sich auch durch ein nicht glatt laufendes Gespräch arbeitete.

Anbieter zum Thema

zu Matchmaker+

  1. Der perfekt sprechende Computer
  2. Müssen Computer sich künftig als Computer outen?

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Google Germany GmbH