Schwerpunkte

Server- und PoS-Anwendungen im Fokus

Neue Computermodule von Kontron

15. Juni 2021, 11:00 Uhr   |  Tobias Schlichtmeier

Neue Computermodule von Kontron
© Kontron

Das COM-Express Basic Typ 7 Computer-on-Module »COMe-bEP7« ist für Server-Anwendungen konzipiert.

Mit zwei neuen Computermodulen in den Formfaktoren COM-Express Typ 7 und SMARC 2.1 liefert Kontron Entwicklern neue Möglichkeiten. Die Module sind gerade für PoS- und Server-Anwendungen eine gute Option. Mit dem SMARC-Modul setzt Kontron außerdem erstmals auf ein Rockchip-SoC.

Mit Kontrons neuem COM-Express Basic Typ 7 Computer-on-Module (CoM) »COMe-bEP7« haben Entwickler eine neue Möglichkeit für leistungsstarke Embedded-Designs, gerade für Headless-Server-Anwendungen. Basis ist AMDs EPYC-Embedded-3000-Prozessor. Ausgestattet mit 4 bis 16 Cores, bietet das Modul Speicherkapazitäten mit bis zu 4 x SODIMM-Sockeln, die 128 GB DDR4 RAM liefern. Netzwerkfähigkeit und Konnektivität werden mit vierfach 10GbE-Schnittstellen und bis zu 32 PCIe Gen 3 Lanes geboten. Außerdem ist zusätzlich zu den zwei SATA-Anschlüssen ein optionales Onboard-NVMe integrierbar.

Mit einer Größe von 125 x 95 mm und für den Einsatz auf einem Carrier Board konzipiert, ist das robuste Board ideal für eine Vielzahl an Headless (kein Display) Server-Anwendungen gedacht. Hierzu zählen Embedded Edge- und Micro-Server, medizinische Bildgebung, 5G, KI, maschinelles Lernen/Kamerainspektion sowie Messen und Testen.

Das CoMe-bEP7 ist für den Betrieb in rauen Umgebungen von -40 bis 85 °C geeignet und beinhaltet vierfach USB 3.1, vierfach USB 2.0 sowie LPC, SPI Flash, SMB, Dual Staged Watchdog und RTC. Außerdem vorhanden ist ein TPM-2.0-Modul für die nötige Sicherheit. Zusätzlich ist von Kontron ein COM-Express Eval Carrierboard Typ 7 verfügbar.

fA3399
© Kontron

Kontrons erstes SMARC-Modul mit Rockchip-Prozessor.

SMARC-Modul mit Rockchip-Prozessor

Ebenfalls neu im Kontron-Portfolio ist das SMARC-2.1-Modul »fA3399« mit dem Arm-Prozessor »RK3399K« aus dem Hause Rockchip für KI-basierte PoS-Anwendungen. Hauptaugenmerk beim Entwickeln des Boards war es, ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis anzubieten – laut Kontron das Beste im Portfolio.

Sechs Prozessorkerne aus einem Dual Core Arm Cortex A72 SoC und einem Quad Cortex A53 sowie eine Arm Mali-T860MP4 GPU gewährleisten eine hohe Grafikleistung bei 2D- und 3D-Anzeigen. Eine engagierte Open-Source-Community erweitert das Anwendungsspektrum dabei kontinuierlich.

Die neue Rockchip-CPU bietet eine Plattform für unkritische Anwendungen rund um den PoS/PoI-Bereich. Ob Digital Signage, Retail oder Kiosk – überall dort, wo künstliche Intelligenz eine Kommunikation mit dem Endkunden ermöglichen soll, schafft das SMARC-Modul die Basis für neue Anwendungen. Preisdruck und Geschwindigkeit sind dabei wichtige Treiber.

Mit Abmessungen von 82 x 80 mm und einem Temperaturbereich von - 20 bis + 60 °C ist es vielseitig einsetzbar. Zur Ausstattung gehören 2 GB oder 4 GB LPDDR4 SDRAM und 8 bis 64 GB eMMC onboard flash. Displays können über LVDS, DP und HDMI angebunden werden. Zu den weiteren Schnittstellen zählen unter anderem zweifach GbE sowie dreifach PCIe, sechsfach USB 2.0 sowie USB 3.0. Muster des neuen Moduls sind ab sofort verfügbar.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Kontron AG