Schwerpunkte

Entwicklungstools

NXP unterstützt Apple-Anwendungen

08. Juni 2021, 12:30 Uhr   |  Tobias Schlichtmeier

NXP unterstützt Apple-Anwendungen
© NXP

NXPs Beta-Entwicklungstools für Ultra-Wideband (UWB) arbeiten mit dem U1-Chip in Apple-Produkten zusammen.

Mit neuen Tools für Entwickler unterstützt NXP ab sofort UWB-Anwendungen für Apple iPhone oder Apple Watch. So ist es möglich UWB für das Entwickeln von Apps zu nutzen. Weitere Tools sollen folgen.

Ab sofort bietet NXP Semiconductor Entwicklungstools für Ultra Wideband (UWB) aus seinem »Trimension«-Produktportfolio an. Sie arbeiten mit Apples U1-Chip zusammen, der unter anderem in aktuellen iPhones oder Apple Watches eingesetzt ist. Mit den Tools ist es Entwicklern möglich, Anwendungen zu entwickeln, die mit UWB-fähigen Apple-Produkten interagieren.

Die UWB-Technik ist die Grundlage für eine räumliche Wahrnehmung – mit ihr ist es möglich, zu wissen, wo sich Geräte in Relation zu anderen Geräten befinden, und das sehr genau. Mit Zugriff auf Apples Nearby-Interaction-Protokoll und API können Entwickler UWB für das Entwickeln von Apps nutzen. So können die Apps mit Geräten kommunizieren, sobald sie sich in der Nähe eines mit dem U1-Chip ausgestatteten iPhones oder einer Apple Watch befinden. Hierzu zählen zum Beispiel das iPhone 11, das iPhone 12 oder die Apple Watch Series 6.

Dev.Kit Murata
© NXP | Murata

Das UWB-Development-Kit von Murata ermöglicht es, Lokalisierungsaufgaben durchzuführen oder ein Setup mit mehreren UWB-Ankern zu erstellen.

NXPs Tools basieren auf den Produkten »Trimension SR150« und »SR040«. Mit ihnen lässt sich UWB autonom steuern, hierbei läuft die gesamte Firmware auf dem Chip. Der gesamte PHY/MAC-Betrieb wird innerhalb des UWB-ICs in Übereinstimmung mit den Spezifikationen des FiRa-Konsortiums abgewickelt. Über die Zusammenarbeit mit regionalen Partnern kann NXP Entwicklern eine große Anzahl an Tools für den Zugriff auf das Nearby-Interaction-Protokoll von Apple anbieten. Beispielsweise ermöglicht das UWB-Development-Kit von Murata Lokalisierungsaufgaben durchzuführen oder ein Setup mit mehreren UWB-Ankern zu erstellen. Außerdem bietet NXP zusammen mit MobileKnowledge ein UWB-Development-Kit mit Arduino Connector an. Es bringt batteriebetriebene Tracker auf Tags. NXP will in den kommenden Wochen weitere Tools vorstellen.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

NXP Semiconductor Netherlands B.V.