Schwerpunkte

Globale Vereinbarung

Mouser schließt Vertrag mit Kontron

14. Februar 2020, 11:30 Uhr   |  Julia Lamml

Mouser schließt Vertrag mit Kontron
© Mouser

Die Module SMARC-sAMX7 nutzen einen energiesparenden i.MX 7-Prozessor von NXP.

Kontron, Hersteller für Anwendungen im Internet der Dinge, fertigt Embedded-COMs mit Intel-Prozessoren. Diese wandern nun in das Portfolio von Mouser.

In einer globalen Distributionsvereinbarung macht Kontron, Anbieter von Hardware, Middleware und Services für Anwendungen im IoT und in der Industrie 4.0, dem Handelspartner Mouser eine Reihe an Computer-on-Modules (COM) für den Vertrieb zugänglich. Damit nimmt Mpouser unter anderem das COM Express-Module auf Basis der Intel-Serie Atom E3900, den Pentium-Prozessor N4-200 und den Celeron-Prozessors N3350 in das Portfolio auf. Als autorisierter Distributor konzentriert sich Mouser auf die schnelle Einführung neuer Produkte und Technologien, die den Entwicklungsprozess beschleunigen.

Die COMe-Serie

Die skalierbare Serie COMe-cAL6 umfasst das COM Express Typ 6-Module, die Bildverarbeitungs- und Grafikfähigkeiten mit Echtzeitberechnungen kombinieren. Die Module sind in Dual Core- und Quad Core-Versionen erhältlich. Damit eignen sie sich für Anwendungen wie POS-/POI-Systeme, Digital Signage, Spielautomaten, PCs in der Medizintechnik, Benutzeroberflächen und industrielle Automatisierung.

Bei den COMe-mAL10 handelt es sich um eine Reihe von COMs in Kreditkartengröße mit bis zu 8 GB DDR3L-Speicher. Die IoT-fähigen Module sollen die Grafik- und Verarbeitungsleistung im robusten, energieeffizienten und standardisierten Formfaktor Typ 10 COM mini maximieren. Der integrierte Intel Gen 9 HD-Grafikcontroller mit niedrigem Stromverbrauch bietet 4K-Kodierungs-und Dekodierungsalgorithmen, welche die Formate HEVC, H.264 und VP8/VP9 unterstützen.

Die Module SMARC-sAMX7

Die Module SMARC-sAMX7 nutzen einen energiesparenden i.MX 7-Prozessor von NXP Semiconductors, der sowohl in Single Core- als auch in Dual Core-Konfigurationen erhältlich ist. Sie ermöglichen im lüfterlosen, kompakten SMARC 2.0-Formfaktor die Entwicklung smarter Geräte. Die skalierbaren Module sorgen für ausgewogene Prozessor- und Grafikleistung bei geringem Energieverbrauch und sind für Anwendungen in den Bereichen IoT und Industrie 4.0 nutzbar. Die Module bieten bis zu 2 GB DDR3L und 8 GB eMMC mit bis zu zwei Gigabit Ethernet-, drei PCIe- und vier USB 4.0-Ports.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Wi-Fi-6 Geräte einfacher testen
Viele Kerne – zwei Möglichkeiten
Version 9 von DesignSpark erhältlich

Verwandte Artikel

Mouser Electronics, Kontron Embedded-Modules GmbH