Schwerpunkte

SPE Industrial Partner Network

Mitgliederzahl innerhalb eines Jahres verfünffacht

03. November 2020, 06:35 Uhr   |  Corinna Puhlmann-Hespen

Mitgliederzahl innerhalb eines Jahres verfünffacht
© SPE Industrial Partner Network

Steckverbinder T1 für Single Pair Ethernet

Vor einem Jahr ist das „SPE Industrial Partner Network“ mit sieben Gründungsmitgliedern an den Start gegangen, um Single Pair Ethernet als Schlüsseltechnologie am Markt zu etablieren. Heute umfasst das Netzwerk 37 Firmen.

Die Mitgliederzahl des „SPE Industrial Partner Network“ hat sich innerhalb eines Jahres verfünffacht. »Das ist ein überragender Erfolg, der uns zeigt, dass wir einiges richtig gemacht haben”, sagt der Vorsitzende Frank Welzel. »Unser ganzheitlicher Ansatz eines umfassenden SPE-Eco-Systems, welches alle notwendigen Hersteller, Anwendungen, Standards und Komponenten verbindet, trifft ebenso auf das Vertrauen der Unternehmen, wie auch die feste Form des Netzwerks als eingetragener Verein.«

Letzterer Punkt ist Frank Welzel besonders wichtig, wie er ausdrücklich betont: »Wir sind ein festes Netzwerk, in dem jedes Mitglied Rechte, Pflichten und seine Expertise vertritt.« So habe sich innerhalb des ersten Jahres schon eine aktive Vereinskultur in den zwei Arbeitskreisen Marketing sowie Technik entwickelt. Zudem bringe man mittlerweile die ersten Applikationen in den Markt.

Die Mitglieder des SPE Industrial Partner Networks sind akutell:
Harting, TE Connectivity, Leoni, Murrelektronik, Hirose, Würth Elektronik eiSos, Softing IT networks, Amphenol, Dehn, Igus, Molex, Helukabel, Lütze, Escha, Perinet, EKF, Hirschmann Automation and Control, Metz Connect, Fluke networks, Quabbin Cable, Leviton, THK, MagCom, Spezialkabel Schmid, Nexans, TTL Network, Belden, Lapp, Sinbon, Interplex, IMS Connector Systems, AVX, TDK, Powell, SAB Bröckskes, Wenzhou und CZT.

Die Konkurrenz – die SPE System Alliance

Hinsichtlich des „Single Pair Ethernet“-Steckverbinders konkurrieren zwei große Interessensgemeinschaften. Das “SPE Industrial Partner Network” steht hinter dem von Harting eingebrachten Stecker-Design. Die “SPE System Alliance” untersützt und favorisiert hingegen das Steckverbinder-Design von Phoenix Contact. Auch die Mitgliedszahl der SPE System Alliance, die einen ganzheitlichen SPE-Ansatz verfolgt, ist gewachsen. Derzeit gehören 18 Mitglieder dazu. 

Die Mitglieder der SPE System Alliance sind aktuell: Phoenix Contact, Telegärtner, Weidmüller, Rosenberger, R&M, Dätwyler, Fluke Networks, Kyland, Sick, ORing Industrial Networking, Microchip, EFB Elektronik, Draka, Zhaolong, Vericom, techno, EBV Elektronik und Surtec Industries. 

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

HARTING Deutschland GmbH & Co. KG, Phoenix Contact GmbH & Co KG