Schwerpunkte

Innovationen made in Germany

Bewährte Steckverbinder mit verbessertem Design!

26. Juni 2015, 09:16 Uhr   |  Corinna Puhlmann

Bewährte Steckverbinder mit verbessertem Design!
© Yamaichi Electronics

Steckverbinder für die störungsfreie Übertragung von Cat.6A-Signalen. Noch sind es nur eine Handvoll Applikationen in der Automatisierung, die diese hohen Anforderungen an die Übertragungsqualität benötigen. Der Bedarf wird in den nächsten Jahren steigen.

Yamaichi Electronics Deutschland hat in den letzten Jahren stark in Entwicklung und Produktion hierzulande investiert. Dadurch hat sich der für sein breites Produktportfolio bekannte Steckverbinder- und Testkontaktierungs-Anbieter speziell im Bereich der Rundsteckverbinder weiterentwickelt.

Yamaichi Electronics – bislang etablierter Spezialist für die RJ45-Technologie, High-Speed-Verbindungen und kundenspezifische Lösungen – will sich aktuell als Hersteller für innovative Rundsteckverbinder einen Namen am Markt machen. Ein modernes Testlabor und eine Kabelkonfektionierung »made in Germany« unterstreichen diesen Anspruch, zumal die Anforderungen an die Verbindungstechnik, beispielswiese im industriellen Umfeld, steigen.

Aktuell ist in den meisten Applikationen eine Übertragungsqualität nach Cat.5 bzw. Cat.5a ausreichend. Dennoch wird in der Automatisierungstechnik bereits heute die nächste Entwicklungsstufe bezüglich der Datenübertragungsraten bzw. Bandbreite diskutiert. Im Fokus steht dabei die Cat.6- bis Cat.7a-Übertragung, die es ermöglicht, Übertragungen bis 10 GBit/s zu realisieren, beginnend bei einer Bandbreite von 250 MHz bis 1000 MHz.

CAT6-Übertragung

»Das Interesse unserer Kunden an dieser Technologie ist definitiv vorhanden«, erläutert Matthias Schuster, Produktmanager von Yamaichi Electronics. »Die Kundenanfragen mehren sich, wenngleich derzeit noch der Informationsaustausch und nicht konkrete Projekte im Vordergrund stehen«, berichtet er weiter.

 

Innovatives Steckverbinder-Design

Rundsteckverbinder der Serie Y-Circ M
Steckverbinder für die Übertragung bis 10 GBit/s
Kabelkonfektionen

Alle Bilder anzeigen (6)

Noch sind es nur eine Handvoll Applikationen in der Automatisierung, die diese hohen Anforderungen an die Übertragungsqualität benötigen. Dazu gehören laut Matthias Schuster Anwendungen wie Fast Uplinks in Datennetzen (LAN), vernetzte Control-Systeme für Echtzeitapplikationen, optische Inspektionssysteme sowie Kamera-Überwachungssysteme.

Durch die zunehmende Vernetzung in der Produktion – Stichwort Industrie 4.0 – wird der Datentransfer in den nächsten Jahren jedoch deutlich steigen. Auch werden intelligente Monitoring-Prozesse in Zukunft dazu beitragen, die Produktionsabläufe in Echtzeit zu steuern bzw. zu optimieren. Das wird auch einen Einfluss auf die zur Anwendung kommenden Industrie-Steckverbinder haben.

Seite 1 von 5

1. Bewährte Steckverbinder mit verbessertem Design!
2. Teil 2, RJ45 für heutige und künftige Anforderungen
3. Teil 3, Trend zu Rundsteckverbindern
4. Teil 4, Push-Pull-Steckverbinder spart Bauraum
5. Teil 5, Kabelkonfektionen aus Deutschland

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Wie sieht die industrielle Verbindungstechnik in fünf Jahren aus?
Push-Pull-Rundsteckverbinder der nächsten Generation

Verwandte Artikel

Yamaichi Electronics Deutschland GmbH