Schwerpunkte

Rittal setzt Systemkonzept um

Flexibler Innenausbau im Kunststoff-Schaltschrank

04. Mai 2021, 09:30 Uhr   |  Corinna Puhlmann-Hespen

Flexibler Innenausbau im Kunststoff-Schaltschrank
© Rittal

Der Outdoor-Schrank des Typs "AX" von Rittal ist für die Aufnahme vieler Systemkomponenten bereits bestens vorbereitet.

Die Hauptaufgabe eines Outdoor-Schaltschranks ist es, die elektrotechnischen Komponenten sicher vor Umgebungseinflüssen zu schützen. Kunststoff als Material ist dazu prädestiniert.

Bei Schaltschränken aus Kunststoff ist der Innenausbau oft wenig flexibel. Um diesen Nachteil zu beseitigen, hat Rittal ei neues, durchgäniges Schaltschrankprogramm aufgelegt: Die neuen Outdoor-Schränke des Typs „AX“ von Rittal sind erstmals so konzipiert, dass sie sich mit Systemkomponenten schnell und individuell ausbauen lassen.

Der Vorteil: Die Schränke sind dafür bereits umfassend vorbereitet:

  • Im Inneren sind Befestigungsdome integriert, an denen mit selbstschneidenden Schrauben die Einbaukomponenten festgeschraubt werden können. Ein Türpositionsschalter lässt sich beispielsweise direkt an den Befestigungsdomen montieren, die sich bereits an der passenden Stelle befinden.
  • Außerdem lassen sich flexibel im Schrank DIN-Tragschienen festschrauben und bestücken. 
  • Mit den als Zubehör lieferbaren Universalwinkeln, die sich ebenfalls an den Befestigungsdomen fest verschrauben lassen, ergibt sich ein Rastermaß von 25 mm, das man vom Rittal-Schaltschranksystem „VX25“ gewohnt ist. Dadurch lässt sich etwa die passende Systemleuchte einbauen.  Oder auch die Verschlusssysteme aus dem Systembaukasten kann der Anwender nun verwenden. 
  • Die Systemchassis lassen sich laut Rittal einfach in die Systemlochung an den Universalwinkeln einhängen und anschließend verschrauben. Die Montage von Komponenten im Schaltschrank kann dadurch schnell, flexibel und effizient erfolgen – und der Anlagenbauer kann die volle Gestaltungsfreiheit beim Innenausbau nutzen.
  • Eine zusätzliche Montagefläche bietet die Tür mit dem integrierten Türverstärkungsrahmen, der ebenfalls Befestigungsdome enthält. So lassen sich an den Innenseiten der Tür ganz einfach Schienen und Chassis, Türarretierungen oder auch eine Schaltplan-Tasche anbringen. 

»Das Konzept der Befestigung aller Einbauten an den Befestigungsdomen führt dazu, dass eine mechanische Bearbeitung entfällt und somit die Schutzart des gekapselten Bereichs des Schaltschranks nicht beeinträchtigt wird«, erklärt Manuel Lotz, Produktmanager Modular Enclosures von Rittal. »Das Gleiche gilt für die Befestigung des Schaltschranks an einer Wand oder an einem Mast. Auf der Rückseite der Gehäuse befinden sich eingepresste Gewinde, in die Wandbefestigungshalter, die als Zubehör erhältlich sind, einfach geschraubt werden können.«

Schnelle Bestückung

Auf der rückseitigen Innenwand des Schaltschranks kann eine Montageplatte installiert werden. Diese ist bei der Lieferung lose beigelegt, sodass in der Werkstatt sofort mit der Bearbeitung und der anschließenden Bestückung mit Komponenten begonnen werden kann. Dieses vermeintlich kleine Detail trägt dazu bei, im Arbeitsprozess viel Zeit einzusparen. Der Aufdruck eines Maßrasters auf der Montageplatte hilft, die Komponenten schnell und exakt zu positionieren. 

Auch der Einbau der bestückten Montageplatte gestaltet sich einfach: Sie wird auf die fest in der Rückwand integrierten Gewindebolzen aufgeschoben und anschließend festgeschraubt. In der Montageplatte sind zudem Schlüssellochbohrungen enthalten, an denen sich auch nachträglich eine Erdungsleitung festschrauben lässt. 

Symetrischer Aufbau

»Der Kunststoff-Schaltschrank AX ist komplett symmetrisch aufgebaut«, führt Manuel Lotz weiter aus. »Befestigungsdome, Gewinde für die Befestigung der Halter und die Regenschutzleiste sind sowohl an der Oberseite als auch an der Unterseite des Gehäuses identisch. Je nach gewünschtem Türanschlag kann der Schaltschrank in der Werkstatt deshalb beliebig bestückt werden. Wenn dann bei der Installation vor Ort der Türanschlag doch nicht passen sollte, kann man diesen immer noch nachträglich mit wenigen Handgriffen wechseln.« 

Ein Blick auf das Material

Rittal setzt bei seinen neuen Outdoor-Schaltschränken auf glasfaserverstärktes Polyester, ein extrem widerstandsfähiges Material, das eine sehr hohe Beständigkeit gegenüber UV-Strahlung aufweist.

  • Die Kunststoffschaltschränke erfüllen das UL-F1-Outdoor-Rating (UL 746C).
  • Ein wichtiger Sicherheitsaspekt bei Schaltschränken im Außenbereich ist die Dichtigkeit gegenüber Staub und Feuchtigkeit. Das gewährleisten die Rittal-Schaltschränke AX mit ihrer Schutzart IP66 bzw. NEMA 4X (Version mit integrierter Sichtscheibe: IP56 bzw. NEMA 12). Konstruktionstechnisch sichergestellt wird die hohe Schutzart über eine umlaufende Dichtung in der Tür. Um diese Dichtung vor Wasser und Staub zu schützen, hat der Outdoor-Schaltschrank eine integrierte Regenschutzleiste an Türober- und -unterkante. Diese verhindert, dass sich Feuchtigkeit auf der Dichtung ansammelt, die dann beim Öffnen der Tür ins Innere eindringen könnte. 
  • Auch beim Brandverhalten ist der Kunststoffschaltschrank für hohe Anforderungen gewappnet. Das von Rittal verwendete Material erfüllt die Klasse V-0 der Norm UL94. Diese schreibt vor, dass der Kunststoff nach spätestens zehn Sekunden selbst verlöschen muss und zudem keine brennenden Tropfen entstehen. 
  • Bei elektrotechnischen Installationen spielt die Isolierung eine wichtige Rolle. Hier erreichen die neuen Schaltschränke die Schutzklasse II gemäß DIN EN 61140. Zudem ist der Kunststoff-Schaltschrank AX gemäß Norm UL 508A zugelassen, was vor allem für Anlagen von Bedeutung ist, die auf dem nordamerikanischen Markt in Betrieb gehen sollen. 

Wie bei allen neuen Produkten von Rittal ist auch der Kunststoff-Schaltschrank AX geeignet für Industrie-4.0-Anwendungen. Sämtliche Planungsdaten inklusive 3D-Modellen und Eplan-Makros stehen vollständig online zur Verfügung. Anwender können Zubehörteile für den Schaltschrank, der in 14 verschiedenen Ausführungen erhältlich ist, direkt über das „Rittal Configuration System“ konfigurieren.

 

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Rittal GmbH & Co. KG