Green:Code

Škoda Auto und Etnetera gründen Software-Joint-Venture

7. Januar 2022, 7:02 Uhr | Irina Hübner
Unterzeichnung des Joint-Venture-Vertrags.
(von rechts) Karsten Schnake, Vorstand für Einkauf von Škoda Auto, Christian Schenk, Vorstand für Finanzen und IT von Škoda Auto, zusammen mit den Vertretern der Etnetera Group Jiří Štěpán und Václav Bittner bei Unterzeichnung des Joint-Venture-Vertrags.
© Škoda Auto

Škoda Auto gründet ein Joint Venture mit der Prager IT-Holding Etnetera Group. Ziel von Green:Code ist es, die User Experience für Škoda-Kunden zu verbessern und Software der nächsten Generation – insbesondere für Emobility – zu entwickeln.

Green:Code wird zu Beginn dieses Jahres mit den ersten Entwicklungsarbeiten und Implementierungsprojekten starten. Das neue Joint Venture mit Sitz in Prag wird in den kommenden Jahren bis zu 200 IT-Experten einstellen. Die meisten Stellen werden mit Entwicklern, Software-Architekten, Business Analysten, UX/UI-Designern und Testern besetzt. Im Management von Green:Code werden beide Gründungspartner vertreten sein: Für Škoda Auto übernimmt den Posten in der Geschäftsführung Marian Pavlík, der seit mehr als 20 Jahren in verschiedenen Positionen im IT-Management für den Volkswagen-Konzern tätig ist. Die Etnetera Group vertritt in der Geschäftsführung Václav Bittner, Mitgründer der IT-Holding.

Christian Schenk, Vorstand für Finanzen und IT von Škoda Auto, erläutert: »Die Gründung von Green:Code zusammen mit unserem Partner Etnetera Group ist ein weiterer Schritt zur Umsetzung der ‚Next Level – Škoda Strategy 2030‘. Im Zusammenspiel mit den starken Software-Ressourcen des Volkswagen Konzerns wird Green:Code dazu beitragen, moderne ‚Simply-Clever‘-Lösungen zu entwickeln und die Digitalisierungsgeschwindigkeit weiter zu erhöhen.«

Im Rahmen der ‚Next Level – Škoda Strategy 2030‘ will Škoda Auto die digitale Transformation im Unternehmen intensivieren und die Bemühungen in den Bereichen Industrie 4.0 und Fahrzeugkonnektivität verstärken. Green:Code soll dem tschechischen Autohersteller wertvolle Expertise bei der Entwicklung der optimalen Software für sein Ökosystem aus Fahrzeugen, mobilen Apps und Webportalen verschaffen.


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Volkswagen AG