Elektroniknet Logo

Nach Covid-19-Ausbruch

Opel-Werk in Eisenach wegen fehlender Teile gestoppt

m.mphoto / AdobeStock
© m.mphoto / AdobeStock

Die Produktion im Opel-Werk in Eisenach steht in dieser Woche. Zu dem Stopp sei es wegen fehlender Bauteile gekommen, sagte ein Unternehmenssprecher in Rüsselsheim.

Bei den fehlenden Bauteilen handele sich um elektronische Komponenten von einem Zulieferer in Malaysia. Opel hat seine Mitarbeiter bis Freitag in Kurzarbeit geschickt.

Der Zulieferer muss seine Fertigung nach Opel-Angaben wegen eines Covid-19-Ausbruchs in seinen Werkstätten in Malaysia ruhen lassen. Das Thüringer Opel-Werk beschäftigt rund 1300 Mitarbeiter, die den SUV Grandland mit unterschiedlicher Motorisierung bauen.

Die Lieferschwierigkeiten bei Halbleitern beträfen die gesamte Automobilindustrie, bekräftigte Opel. Seit Beginn der Corona-Krise steuere Opel seine Aktivitäten täglich in jedem einzelnen Werk entsprechend der Marktentwicklungen und der Teileversorgung.


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH, Adam Opel GmbH