Mitgliederversammlung des VDIK

Künftig alle klimafreundlichen Antriebstechnologien nutzen!

24. Juni 2022, 12:48 Uhr | Kathrin Veigel
VDIK Reinhard Zirpel
VDIK-Präsident Reinhard Zirpel ist sich sicher, dass die internationalen Kraftfahrzeughersteller die ehrgeizigen CO2-Ziele erreichen, die sie sich gesetzt haben.
© VDIK

Im Mittelpunkt der Diskussionen im Rahmen der VDIK-Mitgliederversammlung standen der Klimaschutz und die Frage nach den Antrieben der Zukunft. Mit Blick auf die politischen Rahmenbedingungen forderten die Kfz-Hersteller eine technologieneutrale Bewertung und Nutzung aller Antriebstechnologien.

Die internationalen Hersteller bekannten sich auf der diesjährigen Mitgliederversammlung des Verbands der Internationalen Kraftfahrzeughersteller (VDIK) zu den internationalen und nationalen Klimazielen. »Die Unternehmen haben sich jeweils ehrgeizige Ziele gesetzt und ich habe keinerlei Zweifel, dass sie sie erreichen werden«, erklärte Reinhard Zirpel, Präsident des VDIK. 

»Die internationalen Fahrzeughersteller setzen beim Antrieb der Zukunft jeweils ihre ganz eigenen Schwerpunkte: Elektroautos, Hybride mit und ohne Stecker, Mild-Hybride, Gas- und Brennstoffzellenfahrzeuge, sowie immer sparsamere Benziner und Diesel. Die internationalen Hersteller erreichen die CO2-Ziele auf unterschiedlichen Wegen«, so Zirpel weiter.

Der VDIK-Präsident ging auf der Versammlung in Berlin auch auf die in Rede stehende Verschärfung der CO2-Flottenziele für Neuwagen in der EU ein. Die EU würde damit de facto das Ende des Verbrennungsmotors in Neuwagen ab 2035 besiegeln. Noch schärfere Ziele seien nur erreichbar, wenn Europa und die Mitgliedstaaten auch die dafür notwendigen Voraussetzungen schaffen. Das sind starke Kaufanreize und eine flächendeckende Tank- und Ladeinfrastruktur in der gesamten EU.

Zirpel dazu: »Solange nicht klar ist, ob die nötige Infrastruktur für Null-Emissions-Autos schnell genug aufgebaut wird, wäre es besser, mit einer endgültigen Festlegung für 2035 noch abzuwarten. Auch künftig sollten alle Antriebstechnologien, die klimafreundliche Mobilität ermöglichen, genutzt werden können.«


Verwandte Artikel

WEKA FACHMEDIEN GmbH