Schwerpunkte

Hochvolt-Batteriemanagementsystem

Sichere Funktion von Lithium-Ionen-Batterien für E-Fahrzeuge

14. Februar 2020, 11:53 Uhr   |  Stefanie Eckardt

Sichere Funktion von Lithium-Ionen-Batterien für E-Fahrzeuge
© Hella

Der modulare, skalierbare Aufbau der Batteriemanagementsysteme von Hella ermöglicht eine hohe Variabilität für den Einsatz in verschiedenen Batterien und Fahrzeugmodellen.

Hella rüstet E-Fahrzeugflotte eines europäischen Premiumherstellers mit Batteriemanagementsystemen aus. Im Sommer 2020 wird voraussichtlich die neue Generation der Hochvolt-Batteriemanagementsysteme des Zulieferers anlaufen.

Hella ist Zulieferer von Batteriemanagementsystemen (BMS) für die Elektrofahrzeugflotte eines europäischen Premiumherstellers. Seit 2016 liefert das Unternehmen bereits Batteriemanagementsysteme für diesen Hersteller. Im Sommer 2020 wird nun voraussichtlich die neue Generation der Hochvolt-Batteriemanagementsysteme anlaufen und in die E-Fahrzeuge sowie Voll- und Plug-In-Hybride des Fahrzeugherstellers integriert werden. Besonderheit der BMS: Der modulare, skalierbare Aufbau ermöglicht eine von der verwendeten Zellentechnologie unabhängige Integration in die jeweilige Antriebselektronik und stellt auf dieser Basis eine hohe Variabilität für den Einsatz in verschiedenen Batterien und Fahrzeugmodellen sicher.

»Die Elektrifizierung der Mobilität schreitet unaufhaltsam voran. Diesen Weg unterstützen wir ganzheitlich mit Produktlösungen für alle Entwicklungsstufen der Elektromobilität«, erklärt Björn Twiehaus, der als Mitglied der Geschäftsleitung Elektronik den Bereich Energiemanagement verantwortet. »Dass wir nun die Elektroflotte eines führenden europäischen Automobilherstellers mit unseren Batteriemanagementsystemen ausstatten, spricht für unsere starke Marktposition. Zugleich zeigt es, dass wir vom Branchenwandel nachhaltig profitieren.«

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Hella KGaA Hueck& Co.