Kühlfahrzeug auf E-Plattform

Gekühlte Lieferung nach Hause – bei MatHem sogar elektrisch

24. Januar 2018, 13:00 Uhr | Andreas Pfeffer
MatHem eCab
Das erste E-Kühlfahrzeug in Skandinavien ist bei MatHem im Einsatz.
© MatHem

Der schwedische Lieferservice MatHem setzt einen E-Kühltransporter ein. Der 3,5-Tonner basiert auf dem »eCab«, einer Entwicklung von AL-KO Fahrzeugtechnik und ABT Sportsline.

Das elektrisch betriebene Kühlfahrzeug der 3,5-Tonnen-Klasse in Skandinavien hat MatHem in Betrieb genommen. Die Fahrzeugplattform stellt der von AL-KO Fahrzeugtechnik und ABT Sportsline entwickelte E-Transporter »eCab« dar. Die Grundlage bildet ein Volkswagen T6-Zugkopf mit modifiziertem AL-KO Leichtbau-Chassis, in das die Batterien integriert werden. Der spezielle Kühlaufbau stammt von Carlsen Baltic.

Anbieter zum Thema

zu Matchmaker+

»eCab« von ABT und AL-KO Fahrzeugtechnik

Der gemeinsam entwickelte »eCab« stellt die E-Plattform für Kühlkofferfahrzeuge dar. Das Leichtbau-Chassis mit Torsionslenkerachse und Scheibenbremsen sowie ESP bietet Fahrsicherheit, -dynamik und -komfort.

Zusätzlich ergeben sich vielfältige, auf die Kundenbedürfnisse zugeschnittene Aufbauvarianten. Eine Hochvoltheizung in der Fahrerkabine sorgt für angenehme Temperaturen, auch bei niedrigen Außentemperaturen.

Die aktuelle Ladekapazität der Akkus ist für eine Reichweite von 130 km nach NEFZ (Neuer Europäischer Fahrzyklus) ausgelegt.

»eCab« von ABT Sportsline und AL-KO Fahrzeugtechnik

ABT eCab
© ABT Sportsline
E-Fahrgestell eCab
© ABT Sportsline
e-Chassis eCab
© ABT Sportsline

Alle Bilder anzeigen (6)

Kühlaufbau von Carlsen Baltic

Der Kofferaufbau besitzt ein vollelektrisches Kühlsystem, das über eigene Lithium-Batterien versorgt wird. Die Akkus ermöglichen den Betrieb des Kühlsystems unabhängig des jeweiligen Fahrgestellmotors – bei »eCab« daher 100 Prozent elektrifiziert.


Das könnte Sie auch interessieren