Kooperation mit Lordstown

Foxconn entwickelt E-Fahrzeuge

18. Mai 2022, 7:16 Uhr | Heinz Arnold
Foxconn
© Foxconn

Foxconn steigt in die Entwicklung von Elektrofahrzeugen ein und hat mit Lordstown Motors in den USA eine Auftragsfertigungs- und eine Joint-Venture-Übereinkunft unterzeichnet.

Die in Ohio ansässige Lordstown Motors hat sich auf die Produktion von leichten E-Lastwagen für Fahrzeugflotten spezialisiert. Die Regulierungsbehörden in den USA haben der Übernahme der Fertigung von Lordstown Motors durch Foxconn bereits grünes Licht gegeben. Ohio soll laut Foxconn – in Asien auch unter dem Namen Hon Hai Technology Group bekannt – das Unternehmenszentrum für die Fertigung von E-Fahrzeugen in den USA werden. Fisker hat bereits angekündigt, seinen Typ »PEAR« in dem Werk von Foxconn ab 2024 fertigen zu lassen. 250.000Einheiten sollen dort pro Jahr produziert werden.

Nach dem Abschluss der Übernahme werden 400 Mitarbeiter von Lordstown Motors von Foxconn übernommen. Über ihre Zusammenarbeit mit verschiedenen OEMs in den USA wird Foxconn den Mitarbeitern in Nordamerika interessante Möglichkeiten eröffnen, ihre Karriere im Umfeld der Produktion von E-Fahrzeugen voranzutreiben. 

Foxconn steckt 55 Mio. Dollar in das Joint Venture und übernimmt 55 Prozent der Anteile – »ein Meilenstein für das Unternehmen«, wie Foxconn in der Pressemitteilung zur Gründung des Joint Venture und zu der Übereinkunft zur Produktentwicklung schreibt. Foxconn und Lordstown Motors werden neue E-Fahrzeuge für den Weltmarkt auf Basis der Mobility in Harmony (MIH) Open EV Platform von Foxconn gemeinsam entwickeln. Den OEMs ermöglichten die durch die Zusammenarbeit entstehenden Skalierungseffekte, ihre Time to Market und die Kosten zu reduzieren. 

Das Know-how von Foxconn auf den Gebieten der Hardware-Software-Integration und der Elektronikfertigung und von Lordstown Motors in der Fahrzeugfertigung würden sich gut ergänzen, um den Pickup-Truck »Endurance« in die Massenfertigung zu bringen. Dies sei ein klassisches Beispiel für die Zusammenarbeit zwischen einem Start-up auf dem Sektor der elektrisch angetriebenen Fahrzeuge und einem Service-Provider auf dem Gebiet der Informations- und Kommunikationstechnik. 
 


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

elektroniknet