Entwicklung von Fahrerassistenzsystemen

Denso beteiligt sich an LiDAR-Start-Up

15. April 2016, 13:43 Uhr | Stefanie Eckardt
LiDAR-Strahlen umgeben das Fahrzeug in Form eines Gitters.
LiDAR dient als Abstands- und Geschwindigkeitsmessung von Objekten, was insbesondere für autonome Fahrzeuge eine wichtige Rolle spielt.
© Ford

Der japanische Zulieferer Denso beteiligt sich an TriLumina. Das Start-Up hat sich auf halbleiterbasierte Laser für LiDAR-Ortungssysteme spezialisiert.

LiDAR-Systeme sind ein wichtiger Bestandteil auf dem Weg zum automatisierten Fahren und daher für Denso von hohem Interesse. Mit dem Zukauf wollen die Japaner insbesondere die Entwicklung eines eigenen Produktportfolios für Fahrassistenzsysteme beschleunigen. TriLumina wiederum verspricht sich von der Kooperation einen besseren Zugang zum Automobilmarkt.


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

DENSO EUROPE B.V.