Elektroniknet Logo

Speicher-/Security-Produkte von Swissbit

IoT-Sicherheit bekommt mehr Gewicht

Swissbit
Die Speicherkartenfamilie S-5x von Swissbit umfasst diverse Mitglieder in unterschiedlichen Gehäuseformen.
© Swissbit

Swissbit zeigt auf der embedded world 2021 Digital erstmals die Produktfamilie »iShield Camera«, ein Plug-and-Play-Security-Ansatz für den Schutz von Kameradaten. Weitere Schwerpunkte sind Speicher für die Industrie, Embedded IoT Solutions und eine Secure Boot Solution für den Raspberry Pi.

Die Serie iShield Camera wird künftig das Portfolio im Bereich der Security-Produkte ergänzen. Die Host-unabhängigen Produkte in Form einer microSD-Karte ermöglichen Verschlüsselung und Zugriffsschutz für aufgezeichnete Kameradaten und sind mit den gängigen Foto- und Videoaufnahmegeräten kompatibel. Hersteller profitieren laut Swissbit vom Plug-and-Play-Ansatz und somit von der einfachen Nachrüstung bestehender Systeme. Mögliche Einsatzszenarien reichen von Dashcams über Drohnen bis hin zu Bodycams und Wildkameras.

Zu den Exponaten für industrielle Anwendungen zählen die SD- und microSD-Kartenfamilie S-5x, die CFexpress-2.0-Kartenserie G-2x und der BGA-Baustein EM-3x im e.MMC-5.1-Standard. Im Bereich Embedded IoT Solutions stellt Swissbit sein zertifiziertes TSE-Produkt (Technische Sicherheitseinrichtungen) in den Mittelpunkt, das jetzt auch als Cloud-Variante zur Verfügung steht. Abgerundet wird das Programm mit der Swissbit Secure Boot Solution für den Raspberry Pi.

Mit der Speicherkartenfamilie S-5x spricht Swissbit Kunden an, die sich mit anspruchsvollen Anwendungen etwa in der Industrie konfrontiert sehen. Auf Basis von 3D-NAND-Technik vereinen die Karten der Serien S-50 und S-56 Flash-ICs, einen Controller und eine auf hohe Zuverlässigkeit ausgerichtete Firmware in einem robusten Gehäuse. Alle Mitglieder der S-5x-Familie entsprechen der SD-6.1-Spezifikation und unterstützen den vollständigen SPI-Modus. Das S-5x-Portfolio eignet sich dadurch etwa für Datenrekorder, Industrie-PCs, Steuerungen, POS-Terminals, Medizingeräte oder Überwachungskameras.

Die CFexpress-Kartenserie G-20 zeichnet sich durch Zuverlässigkeit und Datenschutzfunktionen aus. Die steckbaren Speichermedien mit Kapazitäten bis 480 GB zielen mit ihrer Schnittstelle nach 2-Lane-NVMe-1.3- und PCIe-Gen-3.1-Spezifikation auf Anwendungen in der industriellen Automatisierung, im Verkehrswesen und in der Medizintechnik ab.

Mit der EM-3x-Serie erweitert Swissbit sein Angebot von miniaturisierten Speichern. Der BGA-Baustein im e.MMC-5.1-Standard verbindet einen Controller mit industriegerechtem 3D-NAND und einer Firmware, die anspruchsvolle Anwendungen unterstützt. Geeignet ist er dadurch für Embedded-IoT- und Automotive-Anwendungen sowie die Fabrikautomatisierung.

Bei Sicherheitsproduken auf Hardware-Basis legt Swissbit einen Schwerpunkt auf sein zertifiziertes Angebot von TSE für die manipulationssichere Aufzeichnung von Kassendaten. Neben den bereits etablierten Angeboten für Einzelgeräte und vernetzte Kassensysteme (LAN) ergänzt die Cloud-TSE von Swissbit das Portfolio um eine Variante für Online- oder Cloud-Kassen. Dadurch ermöglicht das Unternehmen allen Betrieben die rechtzeitige und gesetzeskonforme Umrüstung der Kassensysteme bis zum 31. März 2021 und bietet zugleich hohe Flexibilität für alle Anwendungsfälle.

Für die weitverbreitete Hardware-Plattform des Raspberry Pi bietet Swissbit eine leicht zu realisierende Sicherheitsanwendung: Die Swissbit Secure Boot Solution besteht aus einer PS-45u-DP-microSD-Karte „Raspberry Edition“ und einem Software Development Kit (SDK). Dies ermöglicht eine wirksame Absicherung des Raspberry-Pi-Bootloaders, um dadurch Boot- und Anwendungs-Code, proprietäres Know-how sowie geistiges Eigentum zu verschlüsseln oder mit einem Schreibschutz zu versehen.

Relevante Anbieter


Verwandte Artikel

Swissbit AG