Schwerpunkte

35 Mio. Dollar-Finanzierung

Syntiant bringt KI in Edge-Geräte

05. August 2020, 06:18 Uhr   |  Heinz Arnold

Syntiant bringt KI in Edge-Geräte
© Syntiant

Der NDP100 von Syntiant nimmt eine Fläche von 1,8 mm x 1,4 mm ein. Während er arbeitet beträgt die Leistungsaufnahme 140 µW.

Syntiant hat über 1 Mio. ihrer Neural Decision Processors weltweit ausgeliefert und erhält eine C-Runden-Finanzierung in Höhe von 35 Mio. Dollar.

Syntiant hat die Neural Decision Processors (NDP) der Typen NDP100 und NDP101 für die Spracherkennung in Edge-Geräten entwickelt. Die auf einem neuronalen Netz basierten Prozessoren zeichnen sich durch eine geringe Leistungsaufnahme im µW-Bereich aus. Damit will das 2017 gegründete Unternehmen KI und maschinelles Lernen von der Cloud in Edge-Geräte bringen. Unter anderem arbeitet Syntiant mit Infineon zusammen, um eine Entwicklungsplattform zur Verfügung zu stellen, auf der Systemhersteller den NDP von Syntiant und das »XENSIV«-MEMS-Mikrophon von Infineon zu einem auf ihre Einsatzfälle zugeschnittenen Voice-User-Interface (VUI) integrieren können.

Außerdem hat das Unternehmen die C-Runden-Finanzierung in Höhe von 35 Mio. Dollar abgeschlossen, die von Microsofts Venture-Fund M12 und Applied Ventures, der VC-Firma von Applied Materials, geleitet wurde. Als neue Investoren kamen Atlantic Bridge Capital, Alpha Edison und Miramar Digital Ventures hinzu.

Die NDPs von Syntiant finden sich bereits in zahlreichen batteriebetriebenen Geräten wie Smartphones, smarten Lautsprechern, Laptops und Kopfhörern. Gegenüber herkömmlichen auf MCUs und DSPs basierten Systemen bieten sie eine um den Faktor 100 geringere Leistungsaufnahme und eine um den Faktor 10 höhere Performance, wobei sie nur die Hälfte des Platzes auf der Leiterplatte einnehmen.

Laut der neusten Marktanalyse von Meticulous Research wird der Markt für Spracherkennung 2025 auf einen Umsatz von 26,8 Mrd. Dollar kommen.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Always-on-Voice-Interface für Edge-Geräte
Kooperation mit Qualcomm
Viel mehr als nur Spracherkennung

Verwandte Artikel

elektroniknet