Atlantik Elektronik und Holitech

Europäische Marktanteile im Visier

7. September 2018, 9:03 Uhr | Markus Haller
Atlantik Elektronik und der chinesische Display-Hersteller Holitech haben eine Distributionsvereinbarung für den EMEA-Raum geschlossen.
Atlantik Elektronik und der chinesische Display-Hersteller Holitech haben eine Distributionsvereinbarung für den EMEA-Raum geschlossen.
© Atlantik Elektronik

Der chinesische Display-Hersteller Holitech betritt den europäischen Markt durch einen Distributionsvertrag mit Atlantik Elektronik. Ziel der Kooperation ist die Vermarktung von »smarten Produktanwendungen«.

Unter smarten Produkten verstehen die Vertragspartner in erster Linie Displays, Kameramodule sowie biometrische Systeme. Die Produktpalette von Holitech reicht dabei von aktiven und passiven TFT-LCDs und OLEDs bis hin zu bi-stabilen E-Paper-Displays. Letztere sind besonders durch den IoT-Trend und Smart-Home-Konzepte wieder in den Fokus der Produktentwickler geraten.

Eine weitere Zielbranche sind die großen Automobilzulieferer, die neben Display-Produkten auch mit kundenspezifischen Kamera- und Biometrie-Modulen beliefert werden sollen. Atlantik Elektronik erweitert durch die Vereinbarung sein Display-Produktportfolio und sieht die Chance, €»neue Kunden und Märkte zu erschließen€«, so Geschäftsführer Ottmar Flach.

Anbieter zum Thema

zu Matchmaker+

Primus in China, in Europa noch unbekannt

Das Hauptquartier von Holitech steht in der chinesischen Provinz Jiangxi. Das Unternehmen besteht seit 2004 und beschäftigt heute weltweit rund 24.000 Mitarbeiter. Das Kerngeschäft unterteilt sich in elektronische Geräte – vornehmlich Touch-Displays – und chemische Produkte. Bedient werden die Branchen Automotive, Telekommunikation, Maschinenbau, Medizin und Signage.

Die Display-Produktion besteht aus etwa 30 Fabriken, die allesamt in China ansässig sind. Der globale Umsatz betrug 2017 rund 2,2 Mrd. US-Dollar, die Hälfte davon wurde in China erwirtschaftet.

Seit 2017 strebt das Unternehmen auch auf den europäischen Markt, wo es bisher so gut wie unbekannt war. Im Juli 2017 eröffnete Holitech sein Hauptquartier für Europa in München, über das nun ein Vertriebsnetz aufgebaut werden soll. Die nun geschlossene Distributionsvereinbarung ist ein erster Schritt in diese Richtung. Im Fokus steht die europäische Automobilindustrie. Bis 2022 strebt Holitech Europe hier einen Umsatz von 380 Mio. US-Dollar.

Um den abweichenden Markt- und Qualitätsanforderungen gerecht zu werden, plant der europäische Ableger für die kommenden Jahre den Aufbau einer hauseigenen Klein- und Mittelserienfertigung zur Prototypenfertigung für den hiesigen Markt.


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Atlantik Elektronik GmbH, Holitech Europe