Schwerpunkte

Evaluierungsboard von Pervasive Displays

E-Ink-Displays schneller testen

17. Februar 2021, 11:50 Uhr   |  Markus Haller

E-Ink-Displays schneller testen
© Pervasive Displays

EXT3-Evaluierungsboard mit E-Ink-Display.

Pervasive Displays stellt für seine E-Ink-Displays ein neues Evaluierungsboard der 3. Generation vor. Unterstützt werden alle Modelle aus der iTC-Familie.

In einigen Branchen möchten Hersteller von Display-Systemen von Flüssigkristall-Displays auf E-Ink-Displays wechseln. E-Ink-Displays benötigen lediglich für einen Bildwechsel elektrische Leistung; für das Halten von statischen Bildinhalten fließt kein Strom. Mit dem Evaluationsboard EXT3 können Entwickler die E-Ink-Technik schnell für ihre Anwendung bewerten, bevor sie Entscheidungen auf Systemebene treffen. Dazu gehört die Wahl des Host-Mikrocontrollers, welche Bildschirmgröße und Farbe gewählt werden soll und wie viel oder welche Art von Speicher erforderlich ist.

E-Ink-Displays bis 12,2 Zoll testen

Über das EXT3 lassen sich ein Host-Mikrocontroller und optional ein Touch-Bedienfeld an alle E-Ink-Displays aus der iTC-Produktfamilie anschließen. Die Displays arbeiten mit einem integrierten Timing-Controller (internal Timing Controller, iTC), der die Treibersignale für das Display erzeugt. Die Produktfamilie besteht aus schwarz/weiß- und schwarz/weiß/rot-Displays mit Bildschirmgrößen von 1,54 Zoll bis 12,2 Zoll.

Auf dem Bord befinden sich 1 MByte 8-MBit-Flash-Speicher und ein Erweiterungspad, um zusätzlichen Speicher (Flash oder RAM) hinzuzufügen, falls die Anwendung dies erfordert. Mit dem Erweiterungsboard können Entwickler ihre bevorzugte MCU ohne Entwicklungsaufwand schnell an einem iTC-Display evaluieren und eine passende Kombination aus MCU, Speicher und Display finden.

Open-Source-Treiber

Zum EXT3 ist ein Software-Kit verfügbar, das lizenzfreie (Open-Source) Treiber-Firmware und eine Bibliothek mit grundlegenden Grafikelementen für die Entwicklung grafischer Benutzeroberflächen enthält. Dieses EXT3 Plus-Kit enthält eine erweiterte Version der Grafikbibliothek und das EXT3 Touch-Board, mit dem Entwickler ihre Designs um eine Touchpanel-Funktion erweitern können.

Das EXT3-Board ist über den Hersteller und über Distributoren erhältlich.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Pervasive Displays