Für Franka Emikas Robotersystem »Panda« Online-Plattform vernetzt Menschen und Roboter

Die Bewegungen des kollaborativen Leichtbauroboters »Panda« von Franka Emika lassen sich leicht von Hand einlernen. Für den Panda hat das Unternehmen jetzt die Online-Plattform »Franka World« ins Leben gerufen.
Die Bewegungen des kollaborativen Leichtbauroboters »Panda« von Franka Emika lassen sich leicht von Hand einlernen. Für den Panda hat das Unternehmen jetzt die Online-Plattform »Franka World« ins Leben gerufen.

Das Münchner Robotik-Unternehmen Franka Emika hat die digitale Robotik-Plattform »Franka World« als Add-on für sein Cobot-System »Panda« vorgestellt. Sie soll Entwickler, Kunden, Partner, Lieferanten und Forscher miteinander verbinden sowie Panda-Flotten vernetzen und mit Connectivity versehen.

»Franka World« (https://world.franka.de) vermittelt Zugang zu Produkten und Dienstleistungen von Franka Emika und seinen Partnerunternehmen. Mitglieder können auf einen Online-Shop mit einem ständig wachsenden Portfolio akkreditierter Soft- und Hardware-Produkte zugreifen sowie Teil einer aktiven Community von Fachleuten werden, die Integrations-Dienstleistungen und Unterstützung anbieten. Über den Shop sind Hard- und Software aus einer Hand erhältlich.

Partnerunternehmen und Entwickler können sich beteiligen, indem sie ihre Kompetenzen einbringen und neue integrierte Hardware wie Endeffektoren und Bildverarbeitungs-Systeme sowie passende Apps entwickeln. Zur Markteinführung umfasst der Shop mehr als hundert Roboter-Apps, deren Zahl innerhalb des ersten Jahres noch deutlich steigen soll. Kunden können Apps kaufen, implementieren, nutzen und bereitstellen, die für ihre Anwendungsfälle relevant sind, während Partner und Entwickler entsprechende Umsatzquellen generieren können.

Darüber hinaus bietet Franka Emika in der »Franka World« seinen Kunden Tools für die zentralisierte und ferngesteuerte Verwaltung ihrer Panda-Flotten an. Mit den Tools lassen sich Apps und Funktionen in Pandas installieren und von Panda zu Panda übertragen sowie Aufgaben zwischen Pandas verteilen und System-Updates durchführen. Außerdem können die Pandas damit unabhängig von ihrem physischen Standort vernetzt werden und sich so untereinander austauschen.