Schwerpunkte

Suchanfragen 2020

Das interessierte Google-Nutzer am meisten

09. Dezember 2020, 10:04 Uhr   |  dpa/newsdesk sc

Das interessierte Google-Nutzer am meisten
© Christoph Dernbach/dpa

Logo von Google an der Fassade des Hauptsitzes des Mutterkonzerns Alphabet.

Für seinen Jahresrückblick wertet Google nicht die meistgesuchten Begriffe aus, sondern den größten Anstieg beim Suchvolumen. Ein Schlagwort erhielt sogar eine Sonderkategorie.

Corona, RKI und Biontech-Aktie: Die Pandemie hat in diesem Jahr auch die Internetsuche von Millionen Nutzern in Deutschland bestimmt.

«Coronavirus» verzeichnete 2020 den höchsten Anstieg bei den Google-Suchanfragen, wie das Unternehmen am Mittwoch bekanntgab. Auf Platz zwei landete die US-Wahl, gefolgt von einem Dauerbrenner: dem «Wetter morgen». Für seinen Jahresrückblick wertet Google nicht die meistgesuchten Begriffe aus, sondern den größten Anstieg beim Suchvolumen.

Um das Interesse an der Corona-Pandemie besser darstellen zu können, veröffentlichte Google eine entsprechende Sonderkategorie. Demnach recherchierten die Menschen in Deutschland Begriffe wie «Corona Deutschland» oder «Corona aktuell». Sie interessierten sich aber auch für das Robert Koch-Institut (RKI), Symptome bei einer Covid-19-Infektion und die Corona-App. «Das 20. Jahr in Folge veröffentlichen wir heute die trending Suchbegriffe des Jahres und selten war ein Thema so dominant in allen Listen weltweit vertreten wie das Coronavirus in diesem Jahr», sagte Isabelle Sonnenfeld, Leiterin des Google News Lab.

Das spiegelt sich auch in den Fragen wider, die Nutzer häufig in das Suchfeld eingaben: «Wo bekomme ich Mundschutz her?» und «Warum sterben in Italien so viele an Corona?» landeten unter den Top-Fragen 2020. Viele machten sich offensichtlich aber auch Sorgen um ihre Frisur: «Wann öffnen Friseure wieder?» interessierte viele Nutzer brennend. Die Zeit zu Hause verbrachten viele vor dem Fernseher beziehungsweise vor dem Internetstream - und zwar laut den Google-Trends am liebsten mit den Serien «Babylon Berlin», «The Witcher» und «Bad Banks».

Doch es wurden nicht nur Begriffe und Fragen in die Suchmaschine getippt - auch nach Personen suchten die Deutschen: Der neugewählte US-Präsident Joe Biden landete dabei auf Platz eins, gefolgt vom britischen Premierminister Boris Johnson und Nordkoreas Diktator Kim Jong Un. Der früher als veganer Kochbuchautor bekannte Attila Hildmann sorgte nicht nur auf den Straßen bei den Anti-Corona-Maßnahmen-Demos für Aufsehen - auch im Netz schaffte er es in die Suchtrends.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Google und Microsoft helfen 25 Millionen Jobsuchenden
Google bringt «Workspace» und greift Microsoft und Slack an
Ohne Google, Facebook und Co geht es oft nicht
Ride-Hailing-Service von Sixt wird in Google Maps integriert

Verwandte Artikel

Google Germany GmbH