Leiterplattenentwurf

Neuer Kurs für Ingenieure über PCB-Design

23. Februar 2022, 11:51 Uhr | WEKA FACHMEDIEN, Newsdesk
Konzeptentwickler, Computertechniker und Manager verwenden ein digitales interaktives Whiteboard, das das Konzept einer 3D-gedruckten Leiterplatte zeigt.
© Gorodenkoff – stock.adobe.com

Mit einem neuen Hochschulkurs über PCB-Design wollen Cadence, EMA Design Automation und das Rochester Institute of Technology eine Lücke in der Ingenieursausbildung schließen. Die Studenten sollen EDA-Werkzeuge kennenlernen und Fähigkeiten erwerben, die von Unternehmen künftig gefordert werden.

Um PCB-Design-Kurse für Elektroingenieure auf Hochschulniveau anzubieten, wollen Cadence, EMA Design Automation und das Rochester Institute of Technology zusammenarbeiten. Die Kurse, die sowohl online als auch persönlich von PCB-Design-Experten abgehalten werden, sollen Ingenieuren die Fähigkeiten und Werkzeuge für den Leiterplattenentwurf nahebringen, die sie benötigen, um sich in dem sich ständig verändernden Bereich zu behaupten.

Alle drei Partner in diesem Ausbildungsprojekt sehen eine Qualifikationslücke, die mit dem neuen Kurs geschlossen werden soll – insbesondere in Schlüsselbereichen wie Design- und Fertigungsgrundlagen, CAD-Software-Kenntnisse, Einbeziehung von fertigungsgerechtem Design (DFM – Design for Manufacturing). Für sie erlebt die Elektronikindustrie derzeit einen kritischen Mangel an ausgebildeten Leiterplatten-Fachleuten, da es an Ausbildungs- und Betreuungsmöglichkeiten mangelt. Laut der jährlichen Branchenumfrage des von der Printed Circuit Engineering Association herausgegebenen Magazins PCD&F (Printed Circuit Design & Fab) werden in den nächsten 15 Jahren 78 % der PCB-Designer aufgrund von Pensionierungen nicht mehr in diesem Bereich arbeiten. Der bevorstehende Mangel an PCB-Designern mache deshalb neue PCB-Design-Kurse unabdingbar, um mit der Nachfrage der Industrie Schritt zu halten.

»Hitchhiker's Guide to PCB Design« von EMA Design Automation
Auf dem Buch »Hitchhiker's Guide to PCB Design« von EMA Design Automation baut der neue PCB-Design-Kurs für Ingenieure von Cadence, EMA Design Automation und dem Rochester Institute of Technology auf.
© EMA Design Automation

Der neue PCB-Design-Kurs baut auf den Konzepten auf, die EMA Design Automation im Buch »Hitchhiker's Guide to PCB Design« zusammengefasst hat. Das Buch entstand 2018 in Zusammenarbeit mit PCB-Experten aus der Industrie und kann als PDF-Datei über die Website von EMA Design Automation kostenfrei abgerufen werden.

»EMA ist bestrebt, die nächste Generation von Ingenieuren zu unterstützen, indem wir ihnen die Fähigkeiten vermitteln, die sie benötigen, um die aktuellen Anforderungen der Industrie zu erfüllen«, sagte Manny Marcano, Präsident und CEO von EMA Design Automation. »Die Studenten wollen sich am Arbeitsplatz auszeichnen, und unser Ziel ist es, ihnen den Zugang zu Schulungen und Kursen zu ermöglichen, die ihnen helfen, die Fähigkeiten zu erwerben, nach denen die Arbeitgeber aktiv suchen.«

EMA sponsert die Erstellung des neuen Hochschulkurses, der von einem Team von PCB-Design-Experten entwickelt und geprüft wurde. So wurde die für einen praxisnahen Unterricht nötige CAD-Software OrCAD gemeinsam mit Cadence gespendet. Außerdem bietet EMA den Kursteilnehmern die Möglichkeit, im Rahmen dieses Kurses eine OrCAD-Zertifizierung zu erwerben, mit der sie nachweisen können, dass sie eine PCB-CAD-Software beherrschen, die in der Industrie eingesetzt wird.

»Kontinuierliches Lernen ist unerlässlich, um die entscheidenden Fähigkeiten und das Fachwissen zu erwerben, die für den Erfolg in der Arbeitswelt von morgen notwendig sind«, sagte Dr. David Junkin, Academic Network Program Director bei Cadence. »Cadence ist stolz darauf, sowohl die EMA als auch das RIT in ihren Bemühungen zu unterstützen, das Erlernen des PCB-Designs für neue Ingenieure leicht zugänglich zu machen. Mit dem Wissen und dem Verständnis dieser kritischen Fähigkeit können sie weiterhin komplexe technische Herausforderungen lösen und Innovationen für die nächste Generation von elektronischen Geräten vorantreiben.«

»Das RIT nimmt eine Vorreiterrolle ein, indem es weiterhin zeitgemäße und relevante Lernmöglichkeiten anbietet, die sich mit gefragten Kenntnissen und Fähigkeiten befassen«, so Dr. Lee, amtierender Lehrstuhlinhaber des Fachbereichs Elektrotechnik und Technische Informatik am RIT. »Unsere Zusammenarbeit mit der EMA ermöglicht es uns, genau das zu tun. Dieser Lehrplan wird Ingenieuren eine Kombination aus technologischen und übergeordneten Fähigkeiten vermitteln, die sie benötigen, um in dieser sich schnell verändernden Branche erfolgreich zu sein.«


Verwandte Artikel

Cadence Design Systems GmbH