Embedded Computing

Kontron bekommt neuen CEO

26. November 2021, 7:30 Uhr | Tobias Schlichtmeier
Oliver Dautzenberg
Oliver Dautzenberg ist ab 1.1.22 neuer CEO bei Kontron.
© Kontron

Auf der digitalen Pressekonferenz verabschiedeten sich bei Kontron zwei langjährige Mitarbeiter. CEO Carlos Queiroz übergibt sein Amt zum 1.1.2022 an Oliver Dautzenberg. Norbert Hauser, VP Marketing verabschiedet sich ebenfalls in den Ruhestand.

Die Aufgaben von Norbert Hauser übernimmt zum 1.1.2022 Michael Henghuber, bisher VP Sales, er schlüpft in die Rolle des VP Sales & Marketing. Kontron gab auf der – nach Absage der Messe – wieder digital abgehaltenen Pressekonferenz zur SPS zudem weitere Einblicke ins Unternehmen. So konzentriert sich die S&T-Gruppe, zu der Kontron gehört, ab 2022 verstärkt auf dem IoT-Bereich: mit den Geschäftsbereichen IT-Services, IoT-Solutions Europe und IoT Solutions America. Bis zum Jahr 2025 strebt die S&T-Gruppe zudem einen Umsatz von insgesamt 2 Mrd. Euro an.

Der Fokus des Unternehmens liegt im nächsten Jahr auf folgenden Punkten:

  • Erste OSM-Module mit i.MX8Mini
  • Erstes COM-HPC Server-Modul
  • Einige Plattformen mit Intels 12. Generation an Core-Prozessoren
  • KI-Plattformen mit Hailo, NXP, Google, AMD und Intel sowie Unterstützung über SUSiEtec
  • Ab sofort ist Kontron Arm-System-Ready-Partner
  • Fokus auf TSN-Plattformen
  • Add-ons für Industrie-PCs für funktionale Sicherheit (FuSa)

Anbieter zum Thema

zu Matchmaker+
Norbert Hauser
Norbert Hauser verabschiedet sich in den Ruhestand.
© Kontron

Strategische Parterschaft mit Hailo

Mit Hailo holt sich Kontron einen starken Partner im Bereich künstliche Intelligenz (KI) ins Haus. Erste Plattformen wie die »KBox A-150-WKL-AI-H8« wurden bereits mit dem neuen Hailo-8-Chip ausgestattet. Er bietet 26 TOPS mit 3 TOPS/W sowie eine geringe Latenz. Hailos Dataflow Compiler dient Entwicklern zudem als SDK – hiermit bietet Kontron gute Voraussetzungen für Deep Learning am Edge.

fusa_kbox-a-150-wkl
Für die funktionale Sicherheit bietet der Embedded-Spezialist ab sofort die M.2-2242-Erweiterungskarte.
© Kontron

FuSA-Erweiterungskarte

Für die funktionale Sicherheit bietet der Embedded-Spezialist ab sofort die M.2-2242-Erweiterungskarte. Sie bietet eine modulare und universelle Sicherheitssteuerung bis SIL Level 3 beziehungsweise PLe Kat4 und enthält vorkonfigurierte Sicherheitsfunktionen. Zudem lässt sie sich in unterschiedliche Rechnerplattformen integrieren. Kontron bietet hierfür einen nach IEC 61508 vorzertifizierten Industrie-PC als Application-Ready-Plattform für anwendungsspezifische Applikationen an – vor allem für große OEMs interessant. So verschmelzen Steuerung (IPC) und Safety zu einer systemoffenen, platzsparenden und modular erweiterbaren Sicherheitssteuerung.

kswitch-d10-mmt-6g-2gs
Anfang Q1/2022 sollen die unterschiedlichen Versionen des »KSwitch D10 MMT« verfügbar sein.
© Kontron

TSN-Switches neu im Portfolio

Weiterhin erweitert Kontron seine Industrial-Switch-Produktlinie um mehrere TSN Switches. Anfang Q1/2022 sollen die unterschiedlichen Versionen des »KSwitch D10 MMT« verfügbar sein. Sie bieten sowohl RJ45, als auch SFP-Fiber-Schnittstellen bis 2.5 Gb/s bei vollem TSN-Feature-Set und Management. Die neue KSwitch-Familie ist für Fast- und Gigabit-Netze geeignet und wurde speziell für den Einsatz im industriellen Umfeld entwickelt. Neben einer kompakten Bauweise bieten die Switches die Möglichkeit, Maschinen, Steuerungen und andere Komponenten auf der Basis von Time Sensitive Network Ethernet (IEEE 802.1 TSN) miteinander zu verbinden.


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Kontron AG