Schwerpunkte

Panel-PC

Hohe Leistung im Slim-Design

31. März 2021, 15:00 Uhr   |  Tobias Schlichtmeier

Hohe Leistung im Slim-Design
© Compmall

Den Panel-PC gibt es in den Displaygrößen 15, 15,6, 17 und 18,5 Zoll mit kapazitivem Touch.

Compmall stellt mit dem »PPC-F-ULT5« einen neuen Panel-PC vor. Er ist mit verschiedenen Intel-Prozessoren ausgestattet und eignet sich besonders für den Einbau in Anlagen mit geringem Platzbedarf.

Wozu braucht ein Panel-PC drei Gigabit-Ethernet (GbE)-Ports? Hiermit lässt sich eine industrielle Steuerungsumgebung aufbauen: Ein Port dient dem Vernetzen von Maschinen und Anlagen, ein zweiter verbindet das Gerät mit dem Intranet und über den dritten Port greift der Panel-PC auf das Internet zu. So sind Maschinen und Anlagen ebenso remote steuerbar. Mehrfach-Ports sind ebenfalls als Redundanz nutzbar, um die Ausfallsicherheit zu erhöhen. Möglich macht das der neue Panel-PC »PPC-F-ULT5« von Compmall.

Die nötige Rechenleistung liefert ein Intel-Prozessor der achten Generation (Whiskey Lake). Entscheiden müssen sich Nutzer zwischen Intel-Core-i5-8365-U- mit bis zu 4,10 GHz oder Celeron-4305-U-Prozessor mit bis zu 2,20 GHz. Der 2400 MHz Dual-channel DDR4-Arbeitsspeicher unterstützt SSDs mit einer Kapazität bis 32 GB. Als Massenspeicher steht ein 2,5-Zoll-HDD/SSD-Slot mit SATA 6b/sec bereit. Externe Geräte lassen sich über folgende Schnittstellen anbinden: HDMI, USB 3.2 Gen2, RS-232 und RS-232/422/485. Zusätzliche Karten sind über M.2 2230 A-Key für WLAN/Bluetooth und M.2 2280 M-Key für NVMe-SSD integrierbar.

Zudem sind zwei Slots für Power over Ethernet (PoE)-Module vorgesehen. Zwei der GbE-Ports sind PoE at/bt-kompatibel, sodass der Panel-PC als Powered Device (PD) über das Ethernet-Kabel mit Strom versorgt werden kann. Entweder über ein IEEE802.3bt-Modul, das 71 W PD leistet oder über zwei IEEE802.3at-Module mit jeweils 25,5 W PD. Somit kann der Panel-PC überall aufgestellt werden, selbst wenn kein Zugang zur Stromversorgung vorliegt.

Den Panel-PC gibt es in den Displaygrößen 15, 15,6, 17 und 18,5 Zoll mit kapazitivem Touch. Die Displays sind mit einer Anti-Glare-Beschichtung versehen – ein Blendschutz, der bei direkter Sonneneinstrahlung die Lesbarkeit verbessert. Eine zusätzliche Anti-UV-Beschichtung schützt das Display vor dem Verblassen und erhöht hiermit die Haltbarkeit. Der Panel-PC mit Aluminiumrahmen ist schmal konstruiert (bis maximal 77mm Tiefe) und lässt sich damit optimal in Anlagen einbauen.

Die PPC-F-ULT5-Serie eignet sich mit einem Betriebstemperaturbereich von -10 bis +50 °C für den Semi-Outdoorbereich. Das Display ist frontseitig IP66-geschützt, also staubdicht und sicher vor starkem Strahlwasser, die Eingangsspannung beträgt 12 V DC.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

elektroniknet