Schwerpunkte

Modularer Industrie-PC

Als KI-Rechner oder zur Versorgung über PoE

28. August 2020, 10:06 Uhr   |  WEKA Fachmedien Newsdesk, ts

Als KI-Rechner oder zur Versorgung über PoE
© CompMall

Über PCIe x4 Gen3 lässt sich eine Beschleunigerkarte integrieren, so ist der PC für KI-Inferenz-Anwendungen am Edge einsetzbar.

CompMall bringt einen neuen Industrie-PC auf den Markt. Über Steckmodule ist er für unterschiedliche Einsatzbereiche geeignet. Zum Beispiel als KI-Inferenz-Rechner oder als Industrie-PC, der gleichzeitig als Stromquelle fungiert.

Der lüfterlose Embedded PC »DRPC-230« von Compmall basiert auf Intels Whiskey Lake Core-i5-8365UE-Prozessor mit vier Kernen und einer maximalen Taktfrequenz von 4,10 GHz bei einer Verlustleistung von 15 W. Ebenso sind alle anderen Hardware-Komponenten auf eine hohe Leistung ausgelegt: 2.400-MHz-DDR4-Arbeitsspeicher, bis 32 GB erweiterbar sowie USB-3.0-Gen2-Schnittstellen mit Transferraten von 10 GB/sec.

Über PCIe x4 Gen3 lässt sich eine Beschleunigerkarte integrieren, so ist der PC für KI-Inferenz-Anwendungen am Edge einsetzbar. Alternativ ist der PCIe-Slot für GPoE-Karten nutzbar. Die Power-over-Ethernet-Funktion erlaubt die Anbindung von Powered Devices wie Kameras oder Displays mit lediglich einem Kabel für Daten und Strom. Somit ist der DRPC-230 interessant für Machine Vision, Gebäudeautomatisierung, Videoüberwachung sowie Point-of-Information-Systeme.

An Netzwerk-Schnittstellen bietet der Industrie-PC 3 x GbE LAN sowie einen SIM-Karten-Slot zum Anbinden an ein Funknetz. Weitere Schnittstellen des PCs sind: 6 x USB 3.2 Gen2, 1 x USB 2.0 (intern, reserviert für QTS-Gateway), 4 x RS-232/422/485 und 2 x RS-232. Displays kann der Anwender über lockable HDMI und DisplayPort anschließen.

Zudem lässt sich das Gerät über Full-Size Mini-PCIe mit PCIe/USB 3.0/SATA und M.2 2230 A-Key mit PCIe/USB 2.0 erweitern. Eine zusätzliche Backplane bietet Full-Size Mini-PCIe für USB 2.0 und M.2 2280 M-Key für PCIe x4. Weiterhin ist der DRPC-230 für den Betriebstemperaturbereich von -20 bis 60 °C konzipiert und hat einen Eingangsspannungsbereich von 12 bis 24 VDC. Auch eine Hutschienen-Montage ist möglich.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

SBC mit NXP-Prozessor
Digitaler Zwilling erlaubt virtuelle Sicherheitstests
Messen nutzen direkt dem Geschäft – gerade in der Coronakrise

Verwandte Artikel

elektroniknet