Schwerpunkte

Hessisches Innenministerium

100.000 Atemmasken von EDAG

12. Mai 2020, 10:26 Uhr   |  Heinz Arnold

100.000 Atemmasken von EDAG
© EDAG

Das Hessische Innenministerium bestellt 100.000 Atemmasken »mask4all«.

EDAG und ihr Projektpartner Göttlicher beliefern das Hessische Ministerium des Innern und für Sport mit der von EDAG entwickelten Atemmaske »mask4all«

Den Großauftrag wickelt die EDAG Group gemeinsam mit ihrem Projektpartner Göttlicher (Schlitz) ab, bis zum 22. Mai sollen alle Masken ausgeliefert sein.

Aus den im »mask4all« Set enthaltenen wiederverwendbaren Vliesen oder auch aus haushaltsüblichen Stoffen können ohne Nähen Atemmasken montiert und durch eine einfache Clips-Verbindung gebaut werden, die zur COVID-19-Eindämmung beitragen werden. Die Atemmasken sind zur Selbstmontage für gewerbliche Kunden, kommunale Einrichtungen und Privatpersonen gedacht, um die angespannte Versorgungslage zu entlasten.

Die »mask4all« wurde Ende März 2020 von EDAG Ingenieuren entwickelt und zunächst den über 8.300 Mitarbeitern des weltweit tätigen Engineering-Unternehmens zur Verfügung gestellt. Um neben der Belegschaft auch weiteren Abnehmern den Zugang zur »mask4all« zu ermöglichen, sind im April entsprechende Kooperationsvereinbarungen mit den Unternehmen Göttlicher und Möller Medical geschlossen worden. Sie stellen seit Mitte April die »mask4all« im Spritzgussverfahren in großen Stückzahlen her und vertreiben sie über ihre Verkaufskanäle und ihre Partnerunternehmen.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Alibaba schickt Masken und Testkits nach Deutschland
BMW steigt in Atemschutzmasken-Produktion ein
So hilft 3D-Druck gegen Corona

Verwandte Artikel

EDAG Gmbh&Co.KgaA