Schwerpunkte

Super-Quartal

Assembly und Test im Höhenflug

07. September 2021, 18:35 Uhr   |  Heinz Arnold

Assembly und Test im Höhenflug
© TrendForce

Der Umsatz der führenden zehn OSATs im zweiten Quartal 2021 in Millionen Dollar.

Um 26,4 Prozent auf 7,88 Mrd. Dollar ist der Umsatz der Top-Ten-Assembly- und Testhäuser (OSATs) im zweiten Quartal dieses Jahres gegenüber dem Vorjahresquartal in die Höhe geschnellt.

Laut der neusten Erhebung von TrendForce haben die OSATs (Outsourced Semiconductor Assembly and Test) haben ihre Investitionen in neue Fabs und Equipment erhöht, um dem starken Bedarf zumindest teilweise nachkommen zu können. Doch leidet die OSAT-Branche unter der Ausbreitung der Delta-Variante in Südostasien, wo die meisten OSATs ihre Werke betreiben.

Im zweiten Quartal konnten sich die Marktführer ASE um einen Umsatzsprung von 35,1 Prozent auf 35.1 Prozent auf 1,86 Mrd. Dollar freuen. Amkor steigerte den Umsatz um 19,9 Prozent auf 1,41 Mrd. Dollar. Für beide Unternehmen sind das neue Rekordwerte. Sie haben von der Entwicklung in den Sektoren 5G-Smartphones, Notebooks, Automotive- und Networking-Chips.   

SPIL hat den Umsatz dagegen nur um 2,3 Prozent auf 931 Mo. Dollar steigern können. Das lag daran, dass der Bedarf Huawei, einer von SPILs größtem Smartphone-Kunden, eingebrochen ist.  Mit plus 6,8 Prozent auf 274 Mio. Dollar ist auch das Wachstum von KYEC relativ moderat gewachsen, weil die Test-Kapazitäten unter Corona stark gelitten hatten. PTI profitierte davon, dass zuvor wegen Corona geschlossene Werke in Japan und Singapur wieder aufgenommen werden konnten. Das schlägt sich in einem Plus von 14,3 Prozent auf 742 Mio. Dollar nieder.

Die chinesischen OSATs JCET und Hua Tian haben ihre Kapazitäten wegen des starken heimischen Bedarfs aus den Bereichen 5G, Consumer-Elektronik und Automotive ihre Kapazitäten erhöht. Auch der Umsatz ist kräftig in die Höhe geschnellt: Der von JCET auf 1,1 Mrd. Dollar (plus 25 Prozent), der von Hua Tian sogar um 64.7 Prozent auf 467 Mio. Dollar. Nioch um ein paar Prozentpunkte höher lag das Wachstum von TFME mit 68,3 Prozent auf 591 Mio. Dollar. Das resultiert daraus, dass TFME der größte OSAT von AMD ist.

ChipMOS und Chipbond, die gerade eine Kooperation mit UMC geschlossen hat (xxx), haben sich auf das Packaging und den Test von Treiber-ICs für Flachbildschirme spezialisiert. Sie profitierten unter anderem von der starken Nachfrage nach Fernsehern weltweit und wuchsen um 38,4 bzw. 49,6 Prozent.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

elektroniknet