Schwerpunkte

Null Emissionen bis 2030

Free Now will Fahrten komplett auf E-Mobilität umstellen

13. Januar 2021, 14:30 Uhr   |  Irina Hübner

Free Now will Fahrten komplett auf E-Mobilität umstellen
© Free Now

In der Free Now App sollen nachhaltige Verkehrsmittel bevorzugt werden.

Free Now startet sein Move To Net-Zero-Programm: Die Strategie ist, bis 2025 rund 50 Prozent der Fahrten mit vollelektrischen Fahrzeugen anzubieten. Bis 2030 sollen dann alle Fahrten auf Elektromobilität umgestellt sein.

Darüber hinaus gibt Free Now bekannt, rückwirkend ab Anfang 2020 alle verbleibenden CO2-Emissionen auszugleichen – sowohl für das eigene Unternehmens als auch für angeschlossene Dienstleistungen. Free Now strebt damit als erste Mobilitätsplattform in Europa Net Zero in allen europäischen Schlüsselmärkten an.

»Wir nehmen unsere Verantwortung als Europas führender Mobilitätsanbieter sehr ernst und wollen mit unserem Net-Zero-Programm einen signifikanten Beitrag leisten, dem Klimawandel entgegenzuwirken«, sagt Marc Berg, CEO von Free Now.

Die Maßnahmen des Net-Zero-Programms im Überblick

  • Free Now wird die Elektrifizierung seiner Fahrten vorantreiben und in den kommenden fünf Jahren dafür mehr als 100 Mio. Euro an Ressourcen allokieren. Zu den konkreten Aktionen gehört die Bevorzugung nachhaltiger Verkehrsmittel in der App. Darüber hinaus plant Free Now, Anreize für Fahrer zu schaffen, um auf vollelektrische Fahrzeuge umzusteigen. So soll es für sie leichter werden, sich ein E-Fahrzeug anzuschaffen und dieses günstiger zu unterhalten. Ein erstes lokales Projekt startet bereits in diesem Jahr in Hamburg. Bis Oktober wollen die Stadt Hamburg, Free Now und weitere Partner rund 100 E-Taxis auf die Straße bringen. Die ersten Verhandlungen und Gespräche hierzu laufen bereits.
  • Für eine flächendeckende Ladeinfrastruktur erweitert Free Now  die Partnerschaft mit der Schwestergesellschaft Charge Now. Charge Now, ein Service von Digital Charging Solutions, bietet Zugang zum größten Netzwerk mit Ladestationen in Gesamteuropa und ermöglicht Fahrern das Laden an mehr als 175.000 Ladepunkten. Gemeinsam bieten Free Now und Charge Now Fahrern, die ein Elektrofahrzeug in Betrieb nehmen, attraktive Preise und fördern gleichzeitig die Auslastung bestehender und neuer, umweltfreundlicher Ladestationen bevorzugter Partner.
  • In Großbritannien plant Free Now bereits bis zum Jahr 2025, die angeschlossene Flotte komplett auf E-Fahrzeuge umzustellen. Ähnliche Ziele werden auch in anderen Ländern verfolgt. Hierfür will Free Now mit Städten, Behörden und relevanten Interessengruppen zusammenarbeiten.
  • Für kürzere Strecken bietet Free Now Nutzern in ausgewählten Städten ein Micromobility-Angebot bestehend aus Bond E-Bikes, Voi E-Scootern und emmy E-Mopeds. Die Services sind bereits in die Free Now App integriert, viele weitere werden noch in diesem Jahr folgen. Mit der Nutzung der Angebote lassen sich die Emissionen pro Kilometer im Vergleich zu einer durchschnittlichen Autofahrt bereits heute im Schnitt um 80 Prozent reduzieren. Um das Portfolio noch nachhaltiger zu gestalten, wird Free Now zusätzlich Fahrplaninformationen der öffentlichen Verkehrsmittel in die App einziehen. Ein erstes Pilotprojekt ist bereits in München gestartet.
  • Free Now weiterhin an der Umsetzung neuer Pooling- und Sharing-Angebote gearbeitet.
  • Parallel zu der Strategie, die Emissionen pro Fahrgastkilometer deutlich zu reduzieren, will Free Now alle verbleibenden Emissionen ab 2020 ausgleichen. Das Offsetting-Programm konzentriert sich unter anderem auf den Erhalt und die Wiederaufforstung von Wäldern sowie auf das Pflanzen von 20.000 Bäumen pro Jahr in vielen Städten Europas.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Neues Firmenlogo und neuer Markenslogan
Erstmals belastbare Zahlen zu Unfällen mit E-Scootern
Here ermöglicht das Erstellen individueller Karten

Verwandte Artikel

WEKA FACHMEDIEN GmbH