Schwerpunkte

Carsharing mit Wasserstoffautos

BeeZero stellt im Sommer 2018 den Betrieb ein

12. März 2018, 10:54 Uhr   |  Andreas Pfeffer

BeeZero stellt im Sommer 2018 den Betrieb ein
© Linde

Die Fahrzeuge von BeeZero können noch bis zum 30.06.2018 im Rahmen des Carsharing-Angebots genutzt werden.

Nach zwei Jahren stellt zum 01. Juli 2018 das von Linde gegründete Carsharing-Unternehmen BeeZero den Geschäftsbetrieb ein – aufgrund mangelnder Wirtschaftlichkeit.

Linde glaubt fest an die »Null-Emission Mobilität« und gründete im Sommer 2016 das Carsharing-Unternehmen BeeZero mit 50 Brennstoffzellenfahrzeugen in München. Das Unternehmen war von den Vorteilen der Wasserstofftechnik, im Vergleich zu batteriebetriebenen Kraftfahrzeugen aufgrund Reichweite und Tankzeit, überzeugt und wollte die H2-Mobilität den Endverbrauchern näherbringen. Zusätzlich sollte die gesamte Wasserstoffbranche durch neue Impulse, praktische Erfahrungswerte und die zusätzliche Aufmerksamkeit für Wasserstoff als Treibstoff profitieren.

Seit dem Start des Carsharing-Angebots wurden in mehr als 850.000 Stunden fast 400.000 emissionsfreie km zurückgelegt – eine CO2-Einsparung von circa 40.000 kg.

Nun gab der Carsharing-Anbieter allerdings bekannt, aus wirtschaftlichen Gründen den Geschäftsbetrieb zum 01. Juli 2018 einzustellen. Registrierte Kunden können die Fahrzeuge noch bis zum 30.06.2018 nutzen – mit dem Code »DANKE2018« in der BeeZero-App sogar mit einem einmaligen Fahrguthaben. Eine Neuanmeldung ist noch bis zum 15.05.2018 möglich.

Wie die bestehende Fahrzeugflotte künftig in unterschiedlichen Anwendungen eingesetzt wird, steht aktuell noch nicht fest.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Linde Gas AG , Linde AG