Schwerpunkte

Smart Car Access

Das Smartphone ist der neue Autoschlüssel

02. Juni 2021, 15:57 Uhr   |  Kathrin Veigel

Das Smartphone ist der neue Autoschlüssel
© Hella

Die UWB-basierte Systemlösung für den Fahrzeugzugang soll laut Hella innerhalb der nächsten zwei Jahre in Serie gehen.

Hella bringt einen digitalen, Smartphone-basierten Autoschlüssel mit Ultrabreitband-Technologie auf den Markt. Er bietet durch den vollständig freihändigen Fahrzeugzugang nicht nur großen Komfort für den Endverbraucher, sondern entspricht auch sehr hohen Sicherheitsstandards.

Das Prinzip des Smart Car Access von Hella: Damit kann der Endverbraucher sein Auto vollkommen freihändig öffnen, schließen und den Motor starten, ohne einen klassischen Funkschlüssel oder das Smartphone in die Hand nehmen zu müssen. Ab einer Distanz von 50 Metern wird das Endgerät automatisch durch das Fahrzeug erkannt. Sobald sich der Fahrer dem Auto bis auf zwei Meter nähert, wird es entriegelt. Der Motor selbst kann erst gestartet werden, wenn sich das Smartphone im Fahrzeuginnenraum befindet.

Zugleich lassen sich nach Angaben des Unternehmens auf Basis des Smart-Car-Access-Systems Zugangsberechtigungen zum Fahrzeug digital verwalten und teilen, beispielsweise für Carsharing-Angebote oder für Fuhrparkbetreiber. Zur Aktivierung zusätzlicher Komfort- oder Individualisierungsfunktionen, etwa für Welcome- oder Innenraumbeleuchtungen, sollen zudem personalisierbare Informationen im Smartphone hinterlegt werden können.

Um die Funktionalitäten des smarten Fahrzeugzugangs einfach, verlässlich und sicher umzusetzen, nutzt der Hersteller die Ultrabreitband-Technologie. Diese Funktechnologie zur Nahbereichskommunikation kommt standardmäßig in neuen Smartphones zum Einsatz. Sie zeichnet sich durch eine hochpräzise, zentimetergenaue Ortung aus und verhindert zusätzlich die Gefahr von Relais-Attacken, also das unbefugte Öffnen eines Fahrzeugs durch Funkverlängerung.

Zugleich stellt die Technologie sicher, dass die Systemlösung nicht zwingend eine App benötigt und auch in Situationen ohne Netz- oder Internetverbindung weiter funktionstüchtig bleibt. Der Smart Acccess ist sowohl mit Android- als auch mit iOS-Betriebssystemen kompatibel.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Hella KGaA Hueck& Co.