Ausweitung des ADAS-Portfolios

Magna kauft Veoneer-Geschäft für aktive Sicherheit

21. Dezember 2022, 8:19 Uhr | Irina Hübner
Mit der Übernahme von Veoneer Active Safety will Magna sich als weltweit führender ADAS-Anbieter positionieren.
© Magna

Magna International hat eine Vereinbarung über den Erwerb des Geschäftsbereichs Veoneer Active Safety von SSW Partners für 1,525 Mrd. US-Dollar abgeschlossen. Mit der Übernahme will der Automobilzulieferer sich als weltweit führender ADAS-Anbieter positionieren.

Die Akquisition erweitert die ADAS-Kundenbasis und die geografische Diversifizierung von Magna und führt nach Angaben des Unternehmens zu erheblichen technischen Ressourcen. Der Automobilzulieferer will auf diese Weise sein Produktportfolio so ausbauen, dass er den Kunden eine vollständige Palette an ADAS-Lösungen bieten kann. Der ADAS-Geschäftsbereich insgesamt soll im Jahr 2024 voraussichtlich einen Umsatz von rund 3 Mrd. US-Dollar erzielen.

»Diese Akquisition steht im Einklang mit unserer Go-Forward-Strategie, Investitionen in wachstumsstarke Bereiche zu beschleunigen. Sie stärkt unsere Fähigkeit, Systemlösungen für Kundenbedürfnisse zu liefern, und positioniert Magna als führenden ADAS-Komplettanbieter«, sagt Magna-CEO Swamy Kotagiri. »Wir planen, Innovation zu forcieren, indem wir auf den Stärken beider Organisationen aufbauen, einschließlich Kunden, Lieferanten, Technologiepartnern und Mitarbeitern. Ich freue mich, die Mitarbeiter von Veoneer Active Safety in unserer globalen Magna-Familie willkommen zu heißen.«

Überblick über die Transaktion

  • Erweitert Magnas ADAS-Sensor- und Komplettsystemkompetenz, einschließlich Radar, Kamera, ADAS-Steuergerät und Fahrerüberwachung.
  • 2.200 neue Ingenieure, davon 1.800 Ingenieure für die System-, Software- und Sensorentwicklung.
  • Der Umsatz von Veoneer Active Safety wird für das Jahr 2022 auf etwa 1,1 Milliarden US-Dollar geschätzt und soll bis 2024 auf etwa 1,9 Milliarden US-Dollar ansteigen.
  • Zusammen mit Magna Electronics wird der Geschäftsbereich voraussichtlich einen Pro-forma-ADAS-Umsatz von ca. 1,8 Mrd. USD im Jahr 2022 und ca. 3 Mrd. USD im Jahr 2024 erzielen und voraussichtlich einen höheren ADAS-Anteil pro Fahrzeug generieren.
  • Magna geht davon aus, dass das Verhältnis von bereinigter Verschuldung zu bereinigtem EBITDA bis Ende 2023 leicht über dem von Magna angestrebten Wert von 1,0 bis 1,5 liegen wird und dass das Unternehmen weiterhin über eine große finanzielle Flexibilität verfügt.
  • Barkaufpreis von 1,525 Milliarden US-Dollar, vorbehaltlich des Betriebskapitals und anderer üblicher Kaufpreisanpassungen.
  • Die Transaktion wird voraussichtlich gegen Mitte des Jahres 2023 abgeschlossen sein, vorbehaltlich bestimmter behördlicher Genehmigungen und anderer üblicher Abschlussbedingungen.  

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Magna International