Für noch einfacheres Einrichten

Vision-Sensor mit KI-Algorithmus

23. November 2022, 12:04 Uhr | Andreas Knoll
Der KI-Vision-Sensor „Visor Object AI“ erkennt zuverlässig gleichartige Objekte, auch wenn sie nicht immer exakt gleich aussehen.
Der KI-Vision-Sensor „Visor Object AI“ erkennt zuverlässig gleichartige Objekte, auch wenn sie nicht immer exakt gleich aussehen.
© SensoPart

KI hält jetzt auch in Vision-Sensoren Einzug: SensoPart hat seine Vision-Sensor-Familie „Visor“ um das Mitglied „Visor Object AI“ erweitert. Dessen integrierter KI-Algorithmus ermöglicht es, Vision-Anwendungen in nur wenigen Schritten einzurichten – auch ohne Expertenwissen in der Bildverarbeitung.

Dank der im Detektor „Klassifikation (KI)“ gebündelten künstlichen Intelligenz lernt der KI-Vision-Sensor selbstständig charakteristische Unterscheidungsmerkmale anhand weniger Aufnahmen des zu detektierenden Objekts. Auch starke Prozess- und Produktvariationen wie Schwankungen zwischen Chargen, Verschmutzungen, Reflexionen, veränderliche Form oder variierende 3D-Ausrichtung können ihm mit wenigen Mausklicks beigebracht werden. Anschließend ist er in der Lage, die vor dem Objektiv auftauchenden Objekte sicher zu erkennen und unterschiedlichen Klassen zuzuordnen.

Für Anwesenheitsprüfungen lassen sich Bauteile als „gut“ oder „schlecht“ bewerten oder in bis zu 200 Klassen einteilen, etwa um sicherzustellen, dass bei Produktvarianten stets die zum jeweiligen Produkt passenden Teile zugeführt und weiterverarbeitet werden.

Eine einmal eingelernte Klassifikation funktioniert zuverlässig und robust, ohne dass sich die Anwender wie bei der klassischen, regelbasierten Bildverarbeitung (z.B. per Mustervergleich sowie Kontur- oder Kontrasterkennung) selbst Gedanken über geeignete Detektionsregeln und Parameter machen müssen. Denn der Visor Object AI ist lernfähig: In vielen Fällen genügen etwa fünf Probebilder pro Objektklasse, um einen stabilen Detektionsprozess zu erreichen. Der KI-Algorithmus ist im Gerät selbst implementiert und benötigt deshalb keine Netzwerk- oder Cloud-Anbindungen.

Anbieter zum Thema

zu Matchmaker+

Auch für schwierige Aufgaben geeignet

Die möglichen Anwendungen des Visor Object AI sind ebenso vielfältig wie seine eingebaute Klassifizierungskompetenz: In der Automobilproduktion kann er Bauteilvarianten unterscheiden und bestimmen, ob die jeweils passende Variante für eine bestimmte Fahrzeugausstattung vorliegt. Bei der Zuführung flexibler, formveränderlicher Objekte wie Spiralfedern oder Kunststoffbeutel erkennt er Falschteile oder Fehllagen. Derartige Aufgaben löst der KI-Vision-Sensor laut SensoPart mit weniger Einrichtungsaufwand und mehr Prozessstabilität als klassische Detektoren. Nutzer sparen Zeit, weil sie keine logische Verknüpfung mehrerer Detektoren herstellen müssen.


Verwandte Artikel

SensoPart Industriesensorik GmbH, Sensopart Industriesensorik GmbH