Elektroniknet Logo

Neuer Vorsitzender der Geschäftsführung

Dr. Klaus Geißdörfer tritt an die Spitze von ebm-papst

Dr. Klaus Geißdörfer
Dr. Klaus Geißdörfer wird neuer Vorsitzender der Geschäftsführung von ebm-papst
© ebm-papst

Er ist Experte für Digitalisierung und Globalisierung. Zum 1. November wird Dr. Klaus Geißdörfer den Vorsitz der Geschäftsführung der ebm-papst Gruppe mit Hauptsitz in Mulfingen übernehmen.

Dr. Klaus Geißdörfer (47) blickt auf eine langjährige internationale Erfahrung im Top-Management bedeutender Unternehmen zurück. Zuletzt war er Geschäftsführer bei One Logic, einem führenden Unternehmen für Data Science und Künstliche Intelligenz. Von 2016 bis 2020 verantwortete er als Leiter der Division Industrietechnik die weltweite Industriesparte der ZF Friedrichshafen AG in Passau. Davor war Geißdörfer über 13 Jahre in unterschiedlichen Führungsfunktionen für den Automobil- und Industriezulieferer Schaeffler tätig, unter anderem als Mitglied der Geschäftsführung Industrie sowie als Vorsitzender des Bereichs Industrieapplikationen.

Mit Dr. Geißdörfer leitet das Unternehmen einen Generationswechsel an der Unternehmensspitze ein und möchte mit seiner Expertise den Digitalisierungs- und Globalisierungsprozess weiter vorantreiben.

Wie im Vorfeld geplant, wird Thomas Wagner (62) nach interimistischer Führung von ebm-papst erneut die Position des Stellvertreters einnehmen. Er wird Dr. Geißdörfer bei der Einarbeitung unterstützen und in seiner Funktion als COO den laufenden Strategie- und Transformationsprozess aktiv begleiten.

Thomas Wagner betont in diesem Zusammenhang: »Allein aus Gründen meines Alters habe ich sehr gerne den Plan unterstützt, die Funktion des CEOs interimistisch zu übernehmen, bis ein Nachfolger für die kommenden Jahre gefunden wurde. Damit waren alle notwendigen Handlungsspielräume für eine starke Führung des Unternehmens gegeben. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Herrn Dr. Geißdörfer, einer in unseren Zukunftsfeldern hocherfahrenen Führungspersönlichkeit.«

Dr. Klaus Geißdörfer hebt vor allem die Rolle von ebm-papst als »wertebasiertes und menschliches Unternehmen« hervor. »Als Technologieführer besitzt es weltweit eine hervorragende Reputation. Mit ebm-papst neo als Digitalisierungs-Start-up sowie mit seiner Internationalisierungsstrategie ‚local for local‘ ist ebm-papst inmitten eines Transformationsprozesses. Ich freue mich auf meine spannende Aufgabe, die ebm-papst Gruppe als CEO aktiv und gemeinsam mit dem Beirat, dem Management und allen Mitarbeitenden in die Zukunft zu führen und die kommenden Herausforderungen anzugehen«, so Geißdörfer. 

Im Geschäftsjahr 2020/21 erzielte ebm-papst einen Umsatz von 2,129 Milliarden Euro und beschäftigt knapp 15.000 Mitarbeitende an 29 Produktionsstätten (u. a. in Deutschland, China und den USA) sowie 51 Vertriebsstandorten weltweit. 
 


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

ebm-papst Mulfingen GmbH & Co. KG