Schwerpunkte

Amortisation in 2 bis 3 Jahren

Kühlung: Schon nachgedacht über ein Retrofit?

30. Juni 2021, 12:09 Uhr   |  Corinna Puhlmann-Hespen

Kühlung: Schon nachgedacht über ein Retrofit?
© ebm-papst

Effizienter Radialventilator "RadiPac", geeignet für Retrofits.

Wenn eine Lüftungsanlage seit mehreren Jahren läuft, lohnt sich ein kritischer Blick auf die Effizienzwerte. Ein Upgrade mit modernen EC-Ventilatoren kann sinnvoll sein.

Wenn eine raumluft- oder kältetechnische Anlage rund 15 Jahre alt ist oder die Anforderungen an sie steigen, muss der Betreiber sie entweder komplett ersetzen oder aber effizientere Ventilatoren nachrüsten. Der Austausch der gesamten RLT-Anlage scheitert häufig an beengten Platzverhältnissen und kann zeitaufwändig und teuer sein. Daher stellt sich die Frage, wie effektiv ein Retrofit ist?

Neue Ventilatoren sparen nicht nur Energie, sie machen Bestandsanlagen auch langlebiger und leiser. Laut dem Ventilatoren-Hersteller ebm-papst sind Energieeinsparungen von 60 bis 70 Prozent möglich! Durschnittlich seien Amortisationszeiten von zwei bis drei Jahre erzielbar.

Retrofit, darauf ist zu achten:

Vor der erfolgreichen Umsetzung ist eine genaue Messung des Ist-Standes (Druckdifferenz, elektrische Leistungsaufnahme und Volumenstrom) unerlässlich, um beispielsweise Druckverluste vor dem Messpunkt im Lüftungskanal oder Einbauverluste zu erfassen. Verlässt man sich allein auf die Angaben des Herstellers oder auf frühere Messprotokolle, entsprechen diese oft nicht mehr dem aktuellen Verwendungszweck der Anlage und sind dadurch zu ungenau. Dies kann nach Angaben von ebm-papst zu einer Fehlertoleranz von bis zu 20 Prozent führen. Neben der Umgebung des Gebäudes – an der Küste herrschen andere Temperaturen, Feuchte, Luftdruck und ‑dichte als in den Bergen – sind Fragen zur elektronischen Ansteuerung, Schnittstellen, Netzversorgung und Umbaumaßnahmen am Luftkanal zu klären. Dann geht es an die Auswahl der Ventilatoren.

ebm-Papst bietet zum Beispiel energieeffiziente EC-Radialventilatoren an, die sich für ein solches RLT-Retrofit eignen.  Diese Ventilatoren der „RadiPac“-Baureihe sind individuell bedarfsgerecht drehzahlregelbar. Das hat den Vorteil, dass nur die Leistung abgerufen wird, die jeweils wirklich benötigt wird – beispielsweise von maximaler Leistung am Tag zu lediglich 20 Prozent Leistung in der Nacht.

Vorteile eines FanGrid

Der platzsparende, parallele Einbau mehrerer kleiner Ventilatoren in einer Ventilatorwand, ein sogenanntes FanGrid, erleichtert die Montage und Wartung und schützt die Anlage vor Ausfällen. Gibt es Probleme mit einem Ventilator, gleichen die anderen seine Leistung aus. Sind sie zudem mit integrierter Resonanzerkennung ausgestattet, können ihnen in FanGrids auch kritische Schwingungsresonanzen nichts anhaben.

Da es sich um direktgetriebene Ventilatoren ohne Riemen handelt, gibt es keinen Abrieb: die Anlage bleibt sauber und sorgt für eine höhere Luftqualität.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

ebm-papst Mulfingen GmbH & Co. KG, ebm-papst St. Georgen GmbH & Co. KG