Schwerpunkte

Optimierter Verkehrsfluss

Erste Tests von „Echtzeit-Ampeln" gestartet

13. April 2021, 10:08 Uhr   |  Nicole Wörner

Erste Tests von „Echtzeit-Ampeln
© Tony Skerl/stock.adobe.com

Ein neues Echtzeit-Ampelmanagement soll für einen besseren Verkehrsfluss in Malaga sorgen.

Weniger Staus und zähfließender Verkehr. Um das zu erreichen, testet die spanische Stadt Málaga erstmals in Europa das neueste dynamische Ampelsystem und Echtzeit-Verkehrsmanagement von Kapsch TrafficCom.

Die Technologie soll den städtischen Verkehr zugunsten von mehr Lebensqualität der Bürger verbessern und dazu führen, dass sie bei Fahrten von A nach B weniger Zeit im Auto verbringen müssen.

Das Hauptziel des Demand-Management-Projekts ist es, den Fahrzeugnutzern alternative Routen zur Verfügung zu stellen und so die Verkehrssättigung während der Spitzenzeiten oder bei unvorhergesehenen Ereignissen zu reduzieren.

Durch ein dynamisches Signalsystem mit Wechselverkehrszeichen (WVZ) und eine neue "virtuelle WVZ"-Mobilanwendung (entwickelt von Kapsch) wird den Fahrern in ihren Fahrzeugen in Echtzeit die beste Routenempfehlung angezeigt und per Audio mitgeteilt, wenn ein neuer Entscheidungspunkt kommt.

Das System nutzt die Informationen der Ampelanlage zur Berechnung und Entscheidungsfindung, um in jeder Situation dynamisch die ideale Streckenführung zu wählen.

Die Entwicklung des Kapazitätsmanagements ermöglicht zudem den Einsatz eines Echtzeit-Verkehrsoptimierers, der die Dauer der Ampelgrünphasen mit der installierten Sensorik abgleicht und auf Basis der erfassten Verkehrsbedingungen dynamisch modifiziert.

Der Auftrag hat eine Laufzeit von zwei Jahren mit der Option, um zwei weitere Jahre zu verlängern. Das Pionierprojekt wird in die Ergebnisse aus weiteren europäischen Teststädten einbezogen.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Kapsch CarrierCom AG, Kapsch BusinessCom AG