»Serie 2«-Oszilloskope von Tektronix

MSOs im Tablet-Format

2. August 2022, 11:10 Uhr | Nicole Wörner
Tektronix
Weil es weniger als 1800 g wiegt und nur 38 mm dünn ist, passt das MSO der Serie 2 in einen kleinen Rucksack und bietet dabei eine hohe Leistung und Mobilität.
© Tektronix

Tektronix baut sein Oszilloskop-Portfolio nach unten hin aus. Mit einer Breite von gerade mal 3,8 Zentimetern, einem Gewicht von nur 1,8 Kilogramm und einem 10,1”-Touchdisplay könnte die neue Mixed-Signal-Oszilloskop-Serie 2 fast schon als etwas größeres Tablet durchgehen.

Die mit zwei oder vier analogen und 16 digitalen Kanälen (verfügbar mit zukünftiger Softwareversion) ausgestatteten Oszilloskope gibt es mit Bandbreiten von 70 MHz bis 500 MHz und mit 2,5 GSample/s Abtastrate. Optional ist ein 50-MHz-Arbiträr-Funktionsgenerator verfügbar. In Planung sind auch Funktionen wie ein eingebauter Pattern-Generator, Voltmeter und Frequenzzähler.

Für hohen Bedienkomfort im Labor und unterwegs sorgen das 10,1-Zoll-Touchscreen-Display und die optionale Batterie mit bis zu acht Stunden Laufzeit. Die Benutzeroberfläche ist denen der Oszilloskop-Serien 3, 4, 5 und 6 angepasst, sodass ein Umstieg von einer zur anderen Serie einfach gelingt. Die farbigen LED-Ringe um die Knöpfe signalisieren aktive Quellen oder Parameter, die eingestellt werden können oder den Status anzeigen.

Das MSO der Serie 2 von Tektronix ist mit TekDrive ausgestattet, einem Arbeitsbereich für Messdaten in der Cloud, in den Anwender beliebige Dateien aus einem angeschlossenen Gerät hochladen, speichern, organisieren und gemeinsam nutzen können. Auch eine Analyse von Wellenformen ist hier möglich. Diese lassen sich dann in der Cloud speichern, wo Kollegen sie sofort anzeigen lassen und bewerten können.
 

Anbieter zum Thema

zu Matchmaker+

Verwandte Artikel

Tektronix GmbH