Schwerpunkte

Microsofts Vision von Arbeiten 4.0

Office mit Windows

17. Oktober 2016, 17:04 Uhr   |  Corinne Schindlbeck

Office mit Windows
© Microsoft

Eigene Büros gibt es bei Microsoft Deutschland nicht mehr, stattdessen stark digitalisierte Arbeitsabläufe, die komplett flexibles Arbeiten möglich machen. Im Hintergrund die persönlichen Schließfächer der Mitarbeiter.

Microsoft führte 1998 die Vertrauensarbeitszeit ein, vor zwei Jahren fiel die Anwesenheitspflicht. In der neuen Deutschlandzentrale in München hat der Konzern nun auch die Büros abgeschafft. Stattdessen gibt es Cafés und Co-Working-Spaces. Hier sind die Bilder.

Wie wollen wir leben und arbeiten? Wie sieht die Zukunft der Wissensarbeit aus? Wird es keine Chefs mehr geben?  Auch Microsoft weiß darauf keine Antwort, hat sich aber vom Fraunhofer IAO beraten lassen.

An starre Hierarchien, ehrgeizige Einzelkämpfer sowie eifersüchtige Expertenkultur glauben die Redmonder zumindest nicht mehr.

Stattdessen will der Softwarekonzern offene Plattformen und evolutionäre Organisationsformen fördern, verwirklicht in der gerade eröffneten neuen Deutschlandzentrale in München. 

Und hier ist das Ergebnis. 

Microsoft hat das Büro abgeschafft

Microsoft Schwabing
Microsoft Schwabing
Microsoft Schwabing

Alle Bilder anzeigen (9)

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Microsoft Deutschland GmbH