Schwerpunkte

Industrieproduktion in Japan

Weiterer Anstieg im Oktober

30. November 2020, 09:07 Uhr   |  dpa, Newsdesk st

Weiterer Anstieg im Oktober
© m.mphoto / AdobeStock

Japans Industrieproduktion legt nach den schweren Einbrüchen in Folge der Corona-Pandemie weiter zu. Der Ausstoß der vor Deutschland drittgrößten Volkswirtschaft der Welt stieg im Oktober um 3,8 Prozent im Vergleich zum Vormonat, wie die Regierung am Montag auf Basis vorläufiger Daten bekanntgab.

Damit setzte sich die moderate Erholung der Produktion in Japan im nunmehr fünften Monat in Folge fort. Im September hatte Japan laut revidierten Daten einen Anstieg der Produktion um 3,9 Prozent verzeichnet. Japans Industriekonzerne rechnen nach einer Umfrage der Regierung für den Monat November mit einem weiteren Produktionsanstieg von 2,7 Prozent, bevor es im Dezember zu einem Rückgang um 2,4 Prozent kommen dürfte.

Die japanische Volkswirtschaft hatte im Zuge der Corona-Krise einen Rekordeinbruch erlitten. Zwar hat die asiatische Wirtschaftsmacht die schwere Rezession inzwischen hinter sich gelassen. Experten rechnen jedoch damit, dass es noch Jahre dauern wird, bis sich Japan vollständig von den Auswirkungen der globalen Pandemie erholen wird.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Chinesischer Automarkt legt im September kräftig zu
Unternehmen treiben Digitalisierung voran
Deutsche Elektroexporte leiden stärker als -importe
Maschinenbauer schöpfen Hoffnung
Drittes Quartal ebenfalls mit Minus
In Zukunft: Keine reinen Kohlekraftwerke mehr
EU erhebt Strafzölle auf US-Produkte
Die großen Herausforderungen für die Elektronikbranche
Corona trübt dennoch die Aussicht

Verwandte Artikel

dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH