Schwerpunkte

Xilinx

Brendan Farley wird Xilinx-Chef für EMEA

05. Mai 2020, 10:00 Uhr   |  Iris Stroh

Brendan Farley wird Xilinx-Chef für EMEA
© Xilinx

Brendan Farley folgt auf Kevin Cooney.

Xilinx hat Brendan Farley, Senior Irish Executive, zum Geschäftsführer von Xilinx Europa, Naher Osten und Afrika (EMEA) ernannt. Er ist gleichzeitig der Vizepräsident des Unternehmens für Wireless Engineering.

Brendan Farley arbeitet in Irland, wo Xilinx seine EMEA-Zentrale und ein Forschungs-, Entwicklungs-, Technik- und IT-Zentrum betreibt. Dublin ist auch zuständig für die EMEA-Funktionen Finanzen, Qualitätsmanagement, Logistik, Recht und Personalwesen. Das Unternehmen ist seit 1995 in Irland operativ tätig und beschäftigt dort derzeit 300 Mitarbeiter sowie F&E- und Verkaufsaktivitäten in der gesamten EMEA-Region.

Vor seiner derzeitigen Tätigkeit hatte Farley leitende Positionen im technischen Management für EMEA bei Xilinx inne. Bevor er vor über neun Jahren zu Xilinx kam, war er in verschiedenen leitenden Positionen im irischen Technologiesektor tätig, unter anderem bei Cylon Controls und der S3 Group (jetzt Adesto Technologies).

Die Ernennung von Farley erfolgte im Anschluss an die Pensionierung von Kevin Cooney (ehemals VP EMEA und globaler CIO).

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

»Wir haben gerade erst angefangen.«
Intelligente und adaptive Lösungen für das IoT
Neue Architekturen für KI-Hardware
1-Gb-MRAMs für Speichersubsysteme
»Wir haben unsere Lektionen gelernt«
Mixed Mode ist im Xilinx-Partnerprogramm
Partielle Rekonfiguration spart Platz, Gewicht und Leistung
SmartNIC mit FPGA
Auf Rechenleistung und Vernetzung getrimmt

Verwandte Artikel

XILINX GmbH